Auf der High End 2019 in München stellt SPL den Director Mk2 vor

Director MK2 front red Fullpx

Der Referenz-Vorverstärker SPL Director bekommt einen Nachfolger - den Director Mk2. Der Director Mk2ist das zentrale Element der Stereoanlage an das alles angeschlossen wird:?Computer, Player, Phono-Vorstufe, Kopfhörerverstärker sowie Endstufen oder auch aktive Lautsprecher. Der Director (deutsch: Regisseur) bestimmt was, womit und wie laut wir hören.

Der Digital/Analog-Wandler arbeitet jetzt mit 32 Bit und unterstützt Abtastraten bis 768 kHz und DSD4. Fans analoger Bandmaschinen oder externer Klangbearbeitung können ihre Schätzchen jetzt in einen Tape Monitor-Weg einschleifen.Es gibt sechs analoge Stereo-Eingänge, wovon zwei symmetrisch mit XLR-Buchsen ausgeführt sind. Das Gehäuse ist in die Höhe gewachsen und verfügt über den großen 45mm Aluminium-Drehknopf mit Positions-LED und über zwei mechanische VU-Meter.

Unverbindlicher Verkaufspreis des SPL Director Mk2 beträgt lauf Hersteller ca. 4.000 Euro

www.spl.audio