PSI Audio stellt auf der NAMM 2019 Dreiwege-Lautsprecher A23-M vor

psiaudio A23 M s

Auf der NAMM 2019 in Anaheim, USA, präsentiert PSI Audio den neuen Drei-Wege-Monitorlautsprecher A23-M. Als neues Modell zwischen dem Zwei-Wege-System A21-M und dem größeren Drei-Wege-Lautsprecher A25-M eignet sich der A23-M ideal sowohl für Nahfeld- als auch Mittelfeld-Aufstellungen. Er nutzt die etablierten PSI Audio Technologien Adaptive Output Impedance und Compensated Phase Response und verbindet sie mit einem aufregenden neuen Mitteltöner. PSI Audio stellt auf der NAMM 2019 an Stand 15102, ACC North, Level 1 aus.

Die Studiomonitore von PSI Audio genießen einen hervorragenden Ruf unter Audio-Profis. Der Drei-Wege-Monitor A25-M wird besonders für seine exakte Wiedergabe auf Mastering-Niveau geschätzt. PSI Audio baut auf diesen Stärken auf und präsentiert ein kompakteres Drei-Wege-Design, das die klanglichen Vorteile der höheren Treiberanzahl mit einem kleineren Formfaktor für eine leichtere Integration in Studioumgebungen verbindet. Mit einem Frequenzgang bis hinunter auf 35 Hz (bei -6 dB) bildet der A23-M ein Full-Range-Monitorsystem, das mit einem Subwoofer wie dem A225-M ergänzt werden kann, aber nicht muss.

Das gesamte Lautsprecherdesign des PSI Audio A23-M ist neu, die spannendste Komponente ist aber sicherlich der neue Mitteltöner. Der von Grund auf neu gestaltete Treiber wurde komplett von PSI Audio entwickelt und wird in der firmeneigenen Manufaktur in der Schweiz von Hand gefertigt. Durch genaueste Kontrolle eines jeden Produktionsschritts erschafft PSI Audio einen Treiber mit außergewöhnlichen Werten bei Schalldruck, Linearität und Verzerrung. Zur Anpassung an verschiedene Produktionsumgebungen sind Hoch- und Mitteltöner auf einer rechteckigen Platte montiert, die vom restlichen Gehäuse gelöst werden kann. Dadurch lassen sich die Treiber drehen, um die Lautsprecher für eine liegende oder stehende Positionierung einzurichten.

Das neue Lautsprecher-Design und der neue Mitteltöner treffen im PSI Audio A23-M auf die technischen Errungenschaften, die bereits die gesamte Palette von PSI Audio Präzisions-Studiolautsprechern auszeichnen. Adaptive Output Impedance (AOI) überwacht die Membranbewegungen im Verhältnis zum Eingangssignal und ermöglicht so eine außergewöhnlich präzise Klangwiedergabe. Compensated Phase Response (CPR) stellt sicher, dass alle spektralen Elemente des eingehenden Signals phasenrichtig ausgegeben werden, um ungewollte klangliche Veränderungen des Quellmaterials zu vermeiden. Die gesamte Technologie arbeitet dabei absolut analog. Gleiches gilt für die Class G/H Endstufen, die die Vorzüge von Class AB mit geringerer Verzerrung und erhöhter Effizienz verbinden. Gemeinsam mit der Schweizer Handarbeit und der aufwendigen Kalibrierung jedes einzelnen Lautsprechers im schalltoten Raum ermöglichen diese Technologien eine ungeahnte Präzision in der Klangdarstellung.

Der PSI Audio A23-M ist ab Mai 2019 verfügbar. Der Preis wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

www.psiaudio.com
www.audiowerk.eu