Neues SAE Institute in Wien eröffnet

SAE Wien Opening 2018 PeterDraxl 02

Das SAE Institute eröffnet einen neuen Hotspot für die Kreativwirtschaft im Herzen Wiens. Am 14. September 2018 wurde der Campus in der Wiener Innenstadt feierlich der Öffentlichkeit präsentiert. Im Beisein von Heinrich Himmer, Bildungsdirektor der Stadt Wien, gaben Chris Müller, General Manager SAE Institute in der DACH-Region, und Campus-Manager Christian Ruff den Startschuss für den europäischen Flagship-Campus in der Hohenstaufengasse 6. Das SAE Institute Wien bietet auf 2.900 Quadratmetern Platz für 800 Studierende.

Campus-Manager Christian Ruff zur Neu-Eröffnung: „Mit dem neuen SAE Institute im Universitätsviertel bieten wir unseren Studierenden ein einzigartiges Ökosystem und eine Ausbildung mit viel Praxisbezug. So legen wir den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in der Medien-Branche. In den kommenden Monaten bauen wir unsere Angebote weiter aus, etwa mit neuen Studiengängen wie Music Business, Ausflüge in die Virtual Reality-Welt und interdisziplinäre Kulturprojekte mit internationalen Stargästen.“ Neben der praxisnahen Ausbildung liegt der Fokus auf der intensiven Vernetzung mit der Wiener Musik-, Kultur-, Kunst- und Start-up-Szene. Für den Schritt in die Selbstständigkeit steht den Absolventen ein Co-Working Space am SAE Institute Wien zur Verfügung.

Für Wiens Bildungsdirektor Heinrich Himmer bedeutet das Angebot des neuen SAE Institute eine wichtige Ergänzung am heimischen Bildungsmarkt: „Dass sich Studierende von Beginn ihrer Ausbildung an mit der heimischen Kreativwirtschaft vernetzen können, bedeutet ein absolutes Asset. Denn ein funktionierendes Netzwerk ist neben einer fundierten Ausbildung oftmals die Grundvoraussetzung für beruflichen Erfolg.“

Seit über als 30 Jahren zählt das SAE Institute in Wien zu Österreichs ersten Adressen für die Aus- und Weiterbildung in Medienberufen. Der neue, siebenstöckige Campus erstreckt sich auf 2.900 Quadratmeter. Im Mezzanin des geschichtsträchtigen Gebäudes wurde einer der modernsten Studiotrakte Österreichs eingerichtet. Neben Tonstudios zählen dazu eine Greenbox sowie Schnittstudios für Filmproduktionen oder dem Mischkino. Inspiriert von österreichischen Künstlern wie Mozart, Falco, Kruder & Dorfmeister, Bilderbuch, Camo & Krooked oder auch Romy Schneider wurde jedes der insgesamt sieben Studios individuell gestaltet.

www.sae.edu/aut