Lynx LM-PRE4 Erweiterungskarte für Aurora(n)

LM PRE4 Module

Lynx LM-PRE4 ist eine Erweiterungskarte für den Aurora(n). Mit vier Mikrofoneingängen verwandelt LM-PRE4 den Aurora(n) in ein komplett ausgestattetes, Computer-taugliches oder völlig Rechner-unabhängiges Aufnahmegerät. LM-PRE4 erlaubt Aurora(n) das Einspeisen von Mikrofon-, HI-Z- oder Linepegel-Eingangssignalen und die direkte A/D Wandlung auf vier Kanälen gleichzeitig.

In diesem Zusammenhang gibt es mit dem Aurora(n) PRE 1608 ein bereits komplett vorkonfiguriertes System, das zwei LM-PRE4 Module enthält und somit auf acht Mikrofon/Line/HI-Z Eingänge kommt, die sich zusammen mit einem weiteren achtkanaligen Line I/O Modul auf insgesamt 16 analoge Eingänge und acht analoge Ausgänge addieren. Als Computer-Interface stehen wahlweise USB, Thunderbolt, Dante oder ProTools HD Interfaces zur Verfügung.

Die Lynx LM-PRE4 im Überblick:

  • vierkanaliges Mikrofon/Line/HI-Z Eingangsmodul für Aurora(n)vierkanalige Onboard Aurora(n)
  • A/D Wandlung, direkt gekoppelt mit dem Vorverstärkerausgang
  • volldifferentiale, stromgekoppelte Vorverstärker
  • Architekturübertragerloses, transparentes Schaltungsdesign
  • bis zu 68.6 dB Verstärkung in 1 dB Schritten
  • Low Noise (-129 dBu EIN) Mikrofoneingänge
  • optimiertes Rausch- und Verzerrungsverhalten bei allen Verstärkungen
  • unabhängige 48-V-Phantomspeisung
  • Phasen- und Hochpassfilter sowie Signalabschwächung individuell und für jeden Kanal wählbar
  • spezifischer Linepegel-Signalpfad, identisch mit dem Lynx AIO8E Line-Modul
  • Relais mit Goldkontakten für verzerrungsfreies Signalrouting
  • nahtlose Integration in die Aurora(n) Mixing- und Routingengine

Die LM-PRE4 Erweiterungskarte kann bei Bestellung eines Aurora(n) 8 als Option mitbestellt oder in jeden bereits vorhandenen Aurora(n) 8 nachgerüstet werden. Die Lynx LM-PRE4 Erweiterungskarte ist ab sofort bestellbar und kostet laut deutschem Vertrieb 699 Euro.

www.lynxstudio.de