Appsys erweitert MVR-64 Multiverter mit optionalem SRC-64 Sample-Rate-Konverter Modul für 64 Kanäle

Appsys SRC MVR64

Appsys präsentiert mit dem SRC-64 ein Erweiterungsmodul für den MVR-64 Multiverter. Mit der neuen Einheit beherrscht der Multiverter die asynchrone Sample-Rate-Wandlung von je 64 Ein- und Ausgangskanälen. Als interne Erweiterung belegt der SRC-64 dabei nicht die externe Erweiterungs-Schnittstelle.

Der SRC-64 erlaubt die asynchrone Umwandlung der Abtastfrequenzen beliebiger Schnittstellen des MVR-64 Multiverter von Appsys. Jedes der Interfaces, von ADAT über MADI und AES50 bis hin zu AES67/Dante, kann dem Konvertermodul als Quelle oder Ausgabepunkt dienen. Dabei arbeitet der SRC-64 mit Frequenzen von 32 kHz bis 192 kHz und kann bis zu 64 Eingänge und 64 Ausgänge gleichzeitig betreiben. Durch die gleichzeitige Nutzung mehrerer Schnittstellen erlaubt die Erweiterung sogar bei 96 kHz Sampling Rate noch 64 Kanäle gleichzeitig. So lässt sich beispielsweise je ein 96 kHz Stream mit 32 Kanälen über MADI optisch und MADI koaxial empfangen, während nach der Konvertierung 64 Kanäle in 48 kHz über Dante ausgegeben werden. Mit einem Klirrfaktor von -133 dB bietet der SRC-64 darüber hinaus die bestmögliche Signalqualität.

Das neue Modul erweitert den ohnehin bereits außergewöhnlich vielfältigen MVR-64 Multiverter um zusätzliche Optionen. Dabei ist der Formatkonverter ohnehin bereits flexibel wie ein Schweizer Taschenmesser: ADAT, MADI, AES50, AES67 und Dante stehen zur Verfügung. Zusätzlich zur Übersetzung zwischen diesen verschiedenen Formatwelten beherrscht der MVR-64 jetzt also auch die asynchrone Sample-Rate-Konvertierung in bester Qualität.

Flexibilität ist die große Stärke des Multiverters. Aus diesem Grund steht es dem Anwender auch nach dem Upgrade mit dem SRC-64 frei, ob die Erweiterung im Einzelfall genutzt werden soll oder nicht. Mit wenigen Klicks lässt sich das Modul abschalten oder den gewünschten Ein- und Ausgängen zuweisen. Auch die Wahl der Clock steht dem Anwender frei: Jedes Quellsignal kann als Taktgeber dienen, ebenso die hochpräzise interne Clock. So erweitert der SRC-64 die Möglichkeiten des Multiverters, ohne die Funktionalität in irgendeiner Weise einzuschränken – durch den internen Einbau bleibt sogar der Extension-Slot frei. Die gesamte Steuerung läuft über die Menüstruktur des MVR-64, über das auch Presets gespeichert und aufgerufen werden können.

Das SRC-64 Erweiterungsmodul für den Appsys MVR-64 Multiverter wird in Deutschland exklusiv durch die Synthax GmbH vertrieben. Es ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt ca. 891 Euro. Die Synthax GmbH bietet die Nachrüstung für bestehende MVR-64 Multiverter an, alternativ können versierte Kunden den Einbau auch selbst vornehmen.

www.synthax.de
www.appsys.ch