Zoom ARQ 2.0

Neue Firmware V2.0 und AR-96 Editor Software erhältlich

ZOOM AR 96 Editor blank

Mit der Veröffentlichung des ARQ Aero RhythmTrak AR-96 im Juli 2016 hat Zoom mit jeglichen Traditionen was MIDI-Controller und Synthesizer angeht gebrochen. Das ringförmige Design und der innovative Ring Controller mit seinen Touch-PADs und interaktiven LEDs haben den Weg für eine völlig neuartige Art des Komponierens und Musizierens geebnet.

Ein Jahr später ist Zoom nun stolz, die neue AR-96 Firmware V2.0 zu präsentieren, die eine Vielzahl von neuen Funktionen inklusive Unterstützung für einen Software Editor mit sich bringt, und den ARQ so noch umfassender als zuvor macht.

Das Firmware Update V2.0 für den ZOOM ARQ bringt eine Vielzahl von neuen Funktionen. Ab sofort können nun eigene Audiodateien als Samples im ARQ verwendet werden. Die neue Sampler Funktion ermöglicht es, selbst aufgenommene Klänge als Klangquelle (Oszillator) zu verwenden. Diese neue Klangquellen können dann mit der kompletten im ARQ vorhandenen Synthesizerengine (Filter, ADSR Hüllkurve, und LFO) bearbeitet werden. Schon vorhandene eigene WAV-Dateien können natürlich via SD-Karte importiert werden.

Der AR-96 unterstützt Mono- und Stereosamples mit 16-Bit oder 24-Bit Auflösung und 44.1 kHz Samplingfrequenz.

Die Grafiken und Instrumentensymbole sind alle komplett neu gestaltet worden und geben nun besseres visuelles Feedback und erlauben so ein intuitiveres Arbeiten beim Aufnehmen und Spielen mit dem AR-96.

Visualisiere und editiere alle Klangparameter auf dem LCD Bildschirm einfach durch Drücken des EDIT-Knopfes und Blättern durch die Seiten. Das Settings Fenster erlaubt es nun, bis zu 3 favorisierte Parameter zur Echtzeitkontrolle durch die 3 Drehknöpfe zuzuweisen.

Jeder Klang kann nun chromatisch über die Pad´s des Ring-Controller gespielt werden. Drückt man den PAD KEY Taster, wird der Klang gleichzeitig mit Hilfe einer Grafik für ein 32-Tasten Keyboards auf dem LCD Bildschirm visualisiert.

Dadurch wird das Spielen und Echtzeitaufnehmen von Bass- oder Synthesizermelodien einfach und sehr intuitiv.

Der AR-96 bietet nun Standard, polyphonische und sequenzielle Arpeggiatoren. Diese lassen sich durch einfaches Drücken der HOLD Taste erreichen und erlauben so kreatives Aufnehmen und vor allem ausdrucksvolle Live-Performances, da der Ring Controller die Noten und die Wiederholungsraten des Arpeggiator steuern kann.

Ab sofort können Patternsequenzen aus bis zu acht Takten anstatt nur zwei Takten bestehen. Dadurch lassen sich nun auch komplexere musikalische Phrasen in nur einem einzigen Pattern erstellen.

Der in den Ring-Controller eingebaute Beschleunigungssensor lässt sich nun zur Kontrolle von jedem Klangparameter eines Instrumentes (wie z.B. Filtereinsatzfrequenz) nutzen. Zusätzlich lassen sich gleichzeitig auch die Effekte durch den Ring-Controller kontrollieren. Weiterhin lassen sich auch Notenumfang und Wiederholungsrate des Arpeggiator steuren. Damit besitzt der AR-96 nun die perfekten Eigenschaften für aussergewöhnliche und lebendige Live-Performances. Die Controllerfunktionen des Rings lassen sich unterbrechungsfrei An- und Ausschalten während man den Ring in der Hand hält.

Der Ring Controller geht nun automatisch in den GripModus, sobald er von der Basis Station angehoben wird, so dass man dafür nun nicht mehr extra den Grip-Taster drücken muss. Ab sofort lässt sich das Auto Save Feature für Pattern und Songs An- und Ausschalten.

Die MIDI OUT Funktion erlaubt es nun MIDI Noten an externe Geräte zu senden, wenn die interne PAD Sequenz benutzt wird. Jede Aktion, die durch die Pad´s, Knöpfe, Taster und durch X/Y-Bewegung des Ring Controller generiert wird, kann als MIDI Message rausgesendet werden. Dadurch lässt sich jetzt der AR-96 auch als Eingabegerät für jede beliebige DAW-Software benutzen.

Der neue AR-96 Editor für Mac kann alle wichtigen Funktionen des AR-96 kontrollieren. Der Hauptbildschirm zeigt dabei das Pad Layout des Ring Controllers, eine Piano-Roll oder Drum-Roll Map sowie alle wichtigen Parameter eines Sounds an und vereinfacht damit das Editieren erheblich.

www.sound-service.eu