Cloud Microphones stellt vor: der neue Cloudlifter Zi

Bändchenmikrofonhersteller Cloud Microphones freut sich, das neueste Mitglied der Cloudlifter Serie vorzustellen, den Cloudlifter Zi.

Cloud Microphones Cloudlifter Zi Angle

Der Cloudlifter Zi wendet die selbe Technologie auf hochohmige Instrumente wie, z. B. E-Gitarren, E-Bässe, Akustikgitarren mit Piezo-Pickups oder alte elektromechanische Stagepianos, an, die über einen passive Ausgang verfügen. Dank des Neutrik XLR-Kombieingangs erfüllt er seine Aufgabe sowohl bei Instrumenten als auch bei Mikrofonen: Stöpseln Sie einfach Ihre Gitarre oder ein anderes Instrument in die 6,35 mm Klinkenmitte ein oder nutzen Sie den XLR-Teil des Anschlusses für ein Mikrofon. Schließen Sie dann den XLR-Ausgang über einen phantomspeisbaren Eingang an Ihr Mischpult, Vorverstärker oder Audio Interface an und erleben Sie einen Klang, der nicht nur lauter, sondern in vielerlei hinsicht einfach besser ist.

Die Haupteigenschaften zur Klangformung des Cloudlifter Zi sind:

  • Variable Eingangsimpendanz von 150 Ohm zu 15k Ohm. Somit können Sie Ihr Mikrofon – oder auch den Cinemag-Instrumententransformer im Cloudlifter Zi – in Fahrt bringen und für klangliche Variation sorgen.
  • Variabler Hochpassfilter, der in Zusammenarbeit mit der variable Impendanz funktioniert. Sobald dieser eingeschaltet ist, schaltet sich ein mit dem Impendanzpotentiometer regelbarer Hochpassfilter von 20Hz bis ungefähr 200Hz
    ein. Dies kann den Nahbesprechungseffekt von Mikrofonen reduzieren und ungewollte Nebengeräusche im Bassbereich von akustischen Instrumenten oder abmikrofonierten Boxen wie z.B. Rotary Speakern von Orgeln oder Gitarrenverstärkern verringern. Die Hochpassfilterkurve beträgt 6dB pro Oktave.
  • Variable Gainschaltung bietet drei Verstärkungsstufen mit den Namen: Min, More und Max. Dies entspricht etwa +25dB Gain für Mikrofone und +12dB für Instrumente. Für die meisten Anwendungen ist die Max-Einstellung am erstrebenswertesten. Die zwei niedrigeren Optionen sind für „heißere“ Eingangsquellen (z.B. Humbucker Tonabnehmer) oder wenn man einen Vorverstärker wegen seiner tonalen Eigenschaften mehr in Fahrt bringen will mit an Bord.

Ein hochohmiger 6,35 mm Thru-Ausgang ist ebenfalls vorhanden um Ihr Instrumentensignal an einen Verstärker zu senden. Da der Output gepuffert ist, kann er gleichzeitig als XLR-Ausgang mit keinem der ungewollten Effekte oder Klangverluste von herkömmlichen DI-Boxen fungieren. Dies ist ideal sowohl für Live-Performances als auch Aufnahmesessions, in denen man sowohl ein direktes Signal als auch ein Signal von einer abmikrofonierten Box für späteres dazumischen aufnehmen kann.

Weitere Eigenschaften des Cloudlifter Zi:

  • Gibt keine Spannung an angeschlossene Mikrofone weiter; angeschlossene empfindliche Bändchenmikrofone sind dementsprechend vor Schäden geschützt.
  • nutzt einen patentierten, diskreten Class-A Schaltkreis,
  • funktioniert mit Phantomspeisung,
  • robuste, road-taugliche Qualität.

www.sound-service.eu