Yamaha präsentiert Beschallungslautsprecher der DXR mkII Serie auf der Superbooth 2019

yamaha DXRmkII Superbooth s

Auf der diesjährigen Superbooth vom 9. bis 11. Mai im FEZ in Berlin präsentiert Yamaha die neue Inkarnation der beliebten DXR Beschallungssysteme, die DXR mkII Serie (Stand H310).

Bei tourenden Musikern erfreuen sich die aktiven Beschallungslautsprecher der DXR Serie schon seit einiger Zeit großer Beliebtheit. Mit der Weiterentwicklung DXR mkII verbessert Yamaha die populären Systeme noch: Die neuen Modelle sind leichter und gleichzeitig leistungsfähiger als ihre Vorgänger. Durch einen größeren und leichteren 1,75-Zoll-Kompressionstreiber erreicht die mkII Reihe 1 bis 2 dB mehr Schalldruckpegel. Damit kommt der DXR15mkII auf 134 dB und reicht bis 49 Hz hinunter, der DXR12mkII erreicht denselben Schalldruck und kommt auf 52 Hz. Der DXR10mkII bietet bis zu 132 dB SPL und der DXR8mkII immer noch 130 dB SPL. Mit diesen Pegeln sind die Lautsprecher der DXR mkII Serie jeder Beschallungssituation gewachsen.

Die DXR mkII Serie nutzt hochmoderne Yamaha Digitaltechnologie und erreicht so eine außergewöhnlich klare und transparente Darstellung. Das FIR-X-Tuning™ verwendet linearphasige FIR-Filter zur Trennung der Wege in der Frequenzweiche und ermöglicht so eine deutlich präzisere Trennung. Der Beitrag der Spezialisten von NEXO, mit denen Yamaha bei der Entwicklung der DXR mkII Serie zusammengearbeitet hat, ist beim FIR-X-Tuning am deutlichsten. Die dynamische Multiband-Bearbeitung D-CONTOUR dient der Anpassung der Wiedergabe an den Einsatzzweck: FOH/MAIN oder MONITOR. Der integrierte DSP schützt außerdem die Elektronik der DXR mkII Modelle und stellt sicher, dass alle Komponenten stets optimal arbeiten.

Die DXR mkII Modelle sind für jede Anschlusssituation gerüstet: Neben einem XLR-Eingang, der sowohl Mikrofon- als auch Line-Signale verarbeiten und zu weiteren Geräten durchgeschliffen werden kann, bieten die Lautsprecher auch Klinkenanschlüsse und Cinch-Buchsen. Nicht nur lassen sich die DXR mkII Lautsprecher auf diese Weise in die unterschiedlichsten Beschallungs-Umgebungen integrieren, die einzelnen Inputs können sogar gleichzeitig genutzt werden. Ein eingebauter dreikanaliger Mixer fasst die Signale zusammen und ermöglicht sogar den Abgriff der Summe über den LINK OUT.

Die feine Elektronik sowie die leistungsstarken Treiber und Endstufen der DXR mkII Serie sind in widerstandsfähigen ABS-Gehäusen verbaut, die auch den fordernden Bedingungen einer harten Tour trotzen können. Dabei vermeiden die Gehäuse jegliche Resonanzen und sind außerdem so leicht konstruiert, dass die Lautsprecher ohne Probleme transportiert werden können. Mehrere Stativflansche erlauben außerdem die Winkelung der Boxen, sodass der Abstrahlwinkel für die jeweilige Anwendung optimal eingestellt ist.

www.yamaha.de