Yamaha zeigt bei der ProLight + Sound 2019 V4.0-Update für TF-Serie

TF v4 WestonePresets

Mit dem V4.0-Update kommt eine "Selected Channel"-Ansicht hinzu, die den Zugriff auf alle Hauptparameter des aktuell selektierten Kanals über eine einzige Bildschirmoberfläche erlaubt. Im Zusammenspiel mit den "Touch & Turn"-Reglern des Mixers entsteht eine noch intuitivere und schnörkellosere Bedienung.

Außerdem kommen eine Fade-Time-Funktion für Mischszenen dazu, die insbesondere bei Theateranwendungen für mehr Freiheit beim Szenenwechsel sorgt, sowie zusätzliche Mutegruppen, denen beliebige Eingänge zugewiesen werden können. Auch die "User Defined Keys" (benutzerdefinierbaren Tasten) können verwendet werden, um Mutegruppen zu schalten. Darüber hinaus wurde die Unterstützung für die Lautsprecher der Serien DZR-D und DXS-XLF-D erweitert. So kann die "Amp Mute"-Schaltung nun direkt über das Mixerdisplay erfolgen.

Yamahas Abteilung für Entwicklung und Forschung hat eng mit zahlreichen Mikrofonfirmen, In-Ear-Monitor-Herstellern und Soundingenieuren zusammengearbeitet, um eine große Anzahl neuer QuickPro-Presets für eine Vielzahl von Mikrofonen, In-Ear-Monitoren und Lautsprechern zu erstellen. Die neuen Presets schließen nun auch In-Ear-Monitore von Westone Laboratories mit ein. Der Hersteller von Standard- und maßgefertigten Modellen genießt in der Branche einen herausragenden Ruf. Die neuen Presets ermöglichen bereits Neulingen, einen großartigen Sound zu erreichen, während erfahrene Techniker bei der Einrichtung zumindest viel Zeit sparen können.

Die TF-StageMix-App für das iPad wurde ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht. Sie erlaubt nun die Steuerung der Wiedergabe und Aufnahme über ein USB-Speichergerät, das mit dem Mixer verbunden ist. Das TF-StageMix-Update erweitert das iPad außerdem um benutzerdefinierbare Schaltflächen, sodass die Fernsteuerung noch leistungsfähiger wird.

"Dank regelmäßiger Updates kommen Nutzer der TF-Serie immer wieder den Genuss zusätzlicher Features und Bedienoptionen, wodurch sich die Mixer auch für diverse neue Aufgabenbereiche empfehlen", erklärt Yoshi Tsugawa, Yamaha Pro Audio General Manager. "Mit Version 4.0 wird die Bedienung dank 'Selected Channel'-Ansicht und einer umfassenden Auswahl an neuen QuickPro-Presets™ nochmals verfeinert und wendet sich mit ihren unkomplizierten, schnörkellosen Abläufen auch an Nutzer, die noch nicht so viel Erfahrung haben."

"Westone ist hoch erfreut und fühlt sich geehrt, mit Yamaha zusammenarbeiten zu dürfen, um die TF-Mixer mit Presets für unsere universellen und maßgefertigten In-Ear-Monitore auszustatten", fügt Karl Cartwright von der Westone-Laboratories-Produktentwicklung hinzu. Cartwright weiter: "Es wird die komplette Produktlinie von Westone repräsentiert, inklusive den kundenangepasste Modellen der ES-Serie, der UM-Serie und der revolutionären AM-Serie mit unserer revolutionären 'Passive Ambient'-Technik. Die in die Yamaha-Mixer der TF-Serie integrierten QuickPro-Presets ermöglichen Toningenieuren, schnell und mühelos einen Startpunkt für den IEM-Mix zu finden."

Yamaha Music Europe GmbH stellt zusammen mit NEXO bei der ProLight + Sound, die vom 2. bis 5. April an der Frankfurt Messe durchgeführt wird, in Halle 8.0 an Stand F50 aus.

www.yamahaproaudio.com