Lawo präsentiert IP-Portfolio für Live und Installation auf der Prolight+Sound

Lawo A stage48 64 80 PRESS

Lawo präsentiert sich auf der diesjährigen Prolight + Sound (PLS), Stand C28 in Halle 8, mit IP-basierten Produkten und Lösungen für Theater- und Live-Anwendungen. In einer praxisorientierten Umgebung können die Besucher Lawo mc² Audio-Mischpulte und Lawo IP-Routing-Systeme sowie Videoprozessoren und Audio-over-IP-Schnittstellen erleben, darunter die neuen A__stage-Geräte der A__line-Familie.

mc²56 Audio-Produktionspult

In Frankfurt zeigt Lawo ein IP-basiertes mc²56 Audio-Produktionsmischpult der dritten Generation mit 48 Fadern. Das Mischpult ist für die heutigen IP-Video-Produktionsumgebungen optimiert und von Grund auf für die Vernetzung in komplexen Produktionsinfrastrukturen konzipiert, mit kompletter nativer Unterstützung vom SMPTE 2110, AES67 / RAVENNA, Dante und MADI-Audio-Streams. Seine überragende Netzwerk-Performance wird dank innovativer Funktionen wie IP-Share Pegelkompensation und Dynamic Surface to Core Allocation (DSCA) noch gesteigert. Für überragende Zuverlässigkeit bietet die Konnektivität der Konsole zwei redundante IP-Netzwerkschnittstellen, um zwei parallele identische Verbindungen zum Nova73-Router bereitzustellen, die dem SMPTE 2022-7 „Hitless Merge“-Standard für Stream- und Portredundanz entsprechen. Zu den umfassenden lokalen I/Os gehören 16 Mic/Line-Eingänge, 16 Line-Ausgänge, acht AES3-Ein- und Ausgänge, acht GPI/O und ein lokaler MADI-Anschluss (SFP).

mc²36 „All-in-One“ Konsole

In Frankfurt wird ferner das Lawo mc²36 „All-in-One“ Live-Mischpult im 24-Fader-Rahmen mit umfassendem Funktionsumfang für Broadcast, Theater, Live- und Installationsanwendungen gezeigt. Seine kompromisslose Klangqualität und die hochwertigen Mikrofonvorverstärker von Lawo bieten einen beispiellosen Mehrwert. Ein leistungsstarker DSP-Microcore mit interner 512x512-Port-Audiomatrix und integrierten Ein-/Ausgängen machen es ideal für Festinstallationen mit begrenztem Platzangebot. Außerdem lässt sich das mc²36 dank der nativen AES67 / RAVENNA-Netzwerktechnologie nahtlos in IP-Infrastrukturen integrieren.

Die A__line-Familie bekommt Zuwachs: Neue A__stage AoIP-Schnittstellen

Neben den AoIP-Geräten A__mic8, A__digital8 und A__madi4 präsentiert Lawo auf der PLS seine unlängst vorgestellten Geräte der A__stage-Serie: Hierbei handelt es sich um WAN-fähige AoIP-Schnittstellen mit diskreten Class-A-Mikrofonvorverstärkern, fortschrittlicher digitaler A/D-FIR-Filterung und SMPTE 2022-7 Seamless Protection Switching (SPS). Zwei diskrete, redundante Netzwerkverbindungen gewährleisten Stabilität. Die A__stage 80, A__stage 48 und A__stage 64 verfügen über schaltbare Mic/Line-Eingänge, die sowohl symmetrische als auch unsymmetrische Quellen verarbeiten können, AES3 I/O mit Abtastratenwandlung (SRC) in Broadcast-Qualität, PTP/Wordclock-Synchronisation und Taktwandlung sowie doppelt redundante Streaming-Eingänge. Die in Frankfurt präsentierte A__stage 64 ist für Anwendungen konzipiert, bei denen diskrete Ein-/Ausgangsbuchsen im XLR-Format bevorzugt werden. Sie bietet eine Kapazität von 32 schaltbaren Mikrofon-/Line-Eingängen, 16 analogen Line-Ausgängen, 8 Stereo-AES3-Eingängen und 8 Stereo-AES3-Ausgängen. Die A__stage80 und A__stage48 sind mit SUB-D37-Anschlüssen für Kabelpeitschen ausgestattet. Wie die übrigen A__stage-Produkte bietet auch die A__stage64 zwei redundante MADI-Ports an SFP, acht opto-isolierte GPI/O-Ports, zwei SFP/RJ45-Streaming- und Steuerports und einen RJ45-Management-Port in einem 4HE-Gehäuse.

V__pro8

Besucher können auf der PLS auch mehr über das 8-Kanal-Videoprocessing-Toolkit V__pro8 erfahren, das für die Verbindung verschiedener Videoformate sowie für die Verbindung zwischen Audio und Video entwickelt wurde. Hochwertige Formatkonvertierung, Color Correction sowie Audio-Embedding und De-Embedding machen den V__pro8 zu einem kompakten und leistungsstarken Videoprozessor, der Brücken zwischen verschiedenen Welten und Formaten schlägt. Eine HD MADI-Audioverbindung sorgt für eine effiziente Video-zu-Audio-Überbrückung innerhalb der Studio-Infrastruktur. Der V__pro8 arbeitet als flexibles Matrixsystem: Mit seiner 8 x 8-Videomatrix und 384 x 384-Audiomatrix ist es möglich, jedes Signal auf jedes andere zu schalten. Eine moderne HTML5-basierte GUI bietet eine ideale Oberfläche für die Bedienung im Tagesgeschäft.

A__UHD Core

Im vergangenen September wurde der A__UHD Core vorgestellt, eine netzwerkbasierte, softwaredefinierte Audio-DSP-Engine mit einer beispiellosen Verarbeitungsdichte für eine neue Dimension bei mc²56- und mc²96-Pulten. Da das IP-Netzwerk als Erweiterung der Backplane vom Core genutzt wird, kann der A__UHD Core von Lawo überall im Netzwerk platziert werden. Seine ultrahohe Verarbeitungsdichte mit über 1.000 voll ausgestatteten mc² DSP-Kanälen kann entweder von einer einzigen mc²-Konsole genutzt werden, um selbst anspruchsvollste Produktionen zu bewältigen oder sie kann auf bis zu vier Konsolen verteilt werden. Durch ein flexibles Lizenzmodell ist der A__UHD Core sowohl für mobile Anwendungen als auch für den Einsatz in der Hausregie geeignet. Für mobile Produktionen ist die skalierbare DSP-Performance mit temporären Lizenzen eine gute Möglichkeit, CAPEX und OPEX zu optimieren. In Rundfunk- und Produktionshäusern erhöhen die Möglichkeit des Ressourcen-Poolings und die flexible Zuweisung von DSP-Ressourcen an mehrere Konsolen die Auslastung der Audioinfrastruktur merklich.

Lawo Power Core

Der Lawo Power Core ist ein vernetzter 19"/1HE Audioprozessor mit beispielloser Verarbeitungskapazität, der 96 voll ausgestattete DSP-Kanäle, 80 Summenbusse und eine 1.920x1.920 Routing-Matrix bereitstellt. Die acht rückseitigen Steckplätze sind für I/O-Karten mit Mic-, Line-, AES-, MADI- und Kopfhörer-Schnittstellen gedacht. Zusätzlich stehen IP- (AES67, RAVENNA) und MADI-Ports zur Verfügung. Neben der Standard-Audioverarbeitung wie Dynamik und EQs verfügt der Power Core über fortschrittliche Audio-Assistenzsysteme wie AutoGain und 32 AutoMix-Instanzen, welche die Balance der offenen Mikrofone automatisch regeln. Die mitgelieferte Touchscreen-GUI-Building-Software VisTool ermöglicht das Routing, Mischen, Verarbeiten und Integrieren von Web-Interfaces von Drittanbietern in eine intuitive und anpassbare grafische Benutzeroberfläche. Alternativ kann der Power Core mit Lawos ruby-Hardware-Audiomischpulten mit 4-60 Fadern pro Einheit kombiniert werden. Die DSP-Ressourcen des Power Core reichen für Installationen mit mehreren Produktions- und Bearbeitungsplätzen aus.

Lawo VSM Steuerungssystem

In Frankfurt wird auch das VSM-Steuerungssystem von Lawo gezeigt, das in vielen Broadcast-, Live- und Installationsumgebungen im Einsatz ist, von Kreuzfahrtschiffen (Quantum-Klasse der Reederei Royal Caribbean) bis hin zu Auditorien und Hörsälen (u.a. Deutsches und Europäisches Parlament). VSM ist das unabhängige Steuerungssystem, das alle Geräte in einer Anlage in eine einzige, einheitliche Steuerungsumgebung bringt.

Alle Lawo IP-Produkte sind zukunftssicher, basieren auf offenen Standards und orientieren sich an der Roadmap des Branchenverbandes AIMS.

www.lawo.com