Drucken

Martin Audio Installation in der Stadthalle Schmallenberg

d1ed5a7c 5d20 41b8 a78d 0d670dd6c49b

Seit der Grundsteinlegung im Jahr 1953 kann die Stadthalle Schmallenberg diverse Events wie Konzerte, Lesungen, Schützenfeste uvm. mit bis zu 1500 Teilnehmern pro Veranstaltung beherbergen.

Die umfangreiche Sanierung der Stadthalle wurde Anfang März 2019 fertiggestellt. Dazu gehörte auch die Erneuerung der Ton- und Lichttechnik. Die komplette Planung und Umsetzung wurde durch die Firma Event Active realisiert, ein Unternehmen aus Schmallenberg.

Noel Büchte und Sascha Deussen, Inhaber von Event Active, erstellten das Konzept und realisierten das PA-System mit Lautsprechern von Martin Audio. “Wir haben bereits seit einigen Jahren ein MLA Mini System, welches wir häufig in der Stadthalle eingesetzt haben. Das Ergebnis war jedes Mal – egal ob Theater oder große Party mit angesagten DJs – absolut überzeugend. Für den Kunden und für uns”, so Noel Büchte.

Aus diesem Grund fiel die Wahl auf das neue Wavefront Precision Mini. Die neue Wavefront Precision-Serie umfasst drei Modelle, vom Mini (2x 6,5”) über Compact (2x 10”), bis zum Longbow (2 x 12”) und eignet sich so perfekt für die unterschiedlichsten Anwendungen.“Der Vorteil des Wavefront Precision Minis im Vergleich zum MLA Mini liegt für Installationen in der Struktur des Systems. Beim MLA Mini ist die Endstufe im Bass verbaut, hier haben wir nun die passende Systemendstufe als 19”-Gerät zur Verfügung. Außerdem ist der native Bass des MLA Minis ein 15”-Subwoofer. Wir haben für die Größe der Halle aber mehr Low-End benötigt und konnten so zwei Doppel-18”-Subwoofer nutzen. Über die Softwareoberfläche konnten die Systemparameter unkompliziert in die Endstufe geladen werden, so dass sich die Subs perfekt integrieren lassen.” Erklärt Sascha Deussen.

Mithilfe der Display-Software von Martin Audio lässt sich die Abstrahlcharakteristik und Pegelverteilung sehr genau am Rechner simulieren, dass daraus resultierende Preset-File muss dann nur noch über die Control- und Remote-Software VU-Net in die Endstufe geladen werden.

“Wir haben uns beim System-Setup für die One-Box-Solution entschieden. Bei der Wavefront-Serie kann das System in der maximalen Auflösung gefahren werden, dann erhält jede einzelne Box einen eigenen Ampkanal. Bei budgetorientierten Anwendungen kann man in der Four-Box-Solution arbeiten, so dass vier Lautsprecher über einen Ampkanal versorgt werden. Vorteil der One-Box-Solution ist eine maximal kohärente Abdeckung des Zuschauerbereichs und eine sehr genaue Abgrenzung zu den nicht zu beschallenden Bereichen”, erklärt Noel Büchte die Vorteile der Wavefront Precision Technologie.

Die komplette Verkabelung erfolgte über Dante, welches die Systemendstufen von Martin Audio ohne zusätzliche Einschubkarten direkt verarbeiten können. In der 40 Meter langen Halle kommen pro Seite acht Wavefront Precision Minis zum Einsatz, unterstützt von zwei SX218 Subwoofern. Als Frontfill können DD6 genutzt werden und falls Monitore nötig sind, stehen zwei XE 300 Wedges zur Verfügung. Im Foyer sorgen darüber hinaus sechs CDD5 Lautsprecher für den perfekten Klang, diese laufen über eine 100V-Linie. Über die Softwareoberfläche kann ein oder mehrere Kanäle als 100-V-Abgang ausgelegt werden und benötige keine separate 100-V-Endstufe.

Nach der Kernsanierung öffnete die Stadthalle Schmallenberg am 3. März 2019 mit einem Konzert von Tom Astor.

www.martin-audio.com
www.audio-technica.com