NAMM 2019 - Quicklebendig mit dem Klang von d&b KSL

speakers3 v3 10

Die sonnendurchflutete NAMM 2019 im kalifornischen Anaheim Convention Center badete im Klang der SL-Serie. Am Stand und im Demo-Raum von d&b audiotechnik wimmelte es von Menschen, die mehr über und vom neuesten Zuwachs der SL-Serie, hören wollten, dem KSL-System.

Dieser Launch war ein weiterer Meilenstein für d&b, eine angewandte Entwicklung und damit der nächste Schritt im passionierten Streben des Unternehmens nach Direktivitätskontrolle und Demokratie für Zuhörer.

NAMM war die passende Plattform für die Vernetzung der Musik-, Sound- und Veranstaltungstechnik-Communities und der perfekte Ort, um die KSL einem Publikum aus über hunderttausend Brancheninsidern vorzustellen.

Die KSL verkörpert dieselben technischen Innovationen und Leistungskapazitäten ihrer bahnbrechenden großen Schwester GSL, die 2018 auf der Prolight + Sound in Deutschland vorgestellt wurde. Die KSL bringt all die bekannten Stärken der Special Loudspeaker Series, also der SL-Familie mit – umfassende breitbandige Direktivitätskontrolle, erweiterter Frequenzgang im Tieftonbereich und weiterentwickelte Rigging-Optionen, die alle präzise auf den d&b Workflow abgestimmt sind.

Begleitet wurde die KSL am d&b Stand von einer Auswahl von Produkten aus der wahrlich umfänglichen d&b Palette, darunter dem geflogenen SL-SUB mit drei 21”-Langhubtreibern, von denen zwei nach vorne abstrahlen und einer nach hinten – das kardioide Abstrahlverhalten sorgt für eine präzise Wiedergabe im Tieftonbereich. Neben der hochflexiblen Y-Serie waren am Stand auch Branchenlieblinge vertreten wie E12, T10, der Säulenlautsprecher xC, der M4-Bühnenmonitor und ein offener V7P – der die Wahrheit seiner mehrfach preisgekrönten Punktquelle offenbarte. Ebenso präsent war der ausgereifte Verstärker D80, dessen volles Leistungsvermögen auf der d&b Workflow-Insel erkundet werden konnte. Der integrierte Workflow führt den Anwender bequem von der Entwicklung über die Optimierung zur Kontrolle und ist ein bewährter Mittäter, wenn es darum geht, das ganze Potenzial von System und Anwender gleichermaßen auszuschöpfen.

Besucher hatten nicht nur Gelegenheit, das KSL-Debüt zu hören, sie konnten auch täglich weiteren Vorführungen beiwohnen, darunter „The d&b Soundscape experienced“, ein aufschlussreiches Seminar zur Theorie und Praxis des Hörens. d&b Soundscape mit seinem Herzstück, der Signalmaschine DS100, ist so etwas wie das kreative Portal des d&b Workflow; damit können mehr natürliche Klangquellen positioniert, die alltäglichen Herausforderungen der Beschallung erleichtert und Kunstwerke reiner Imagination geschaffen werden.

Beim Seminar „Evolution: a journey with d&b”, konnten Besucher das d&b Team auf einer Reise durch die Stärken und die Skalierbarkeit der d&b Systeme begleiten, mit besonderem Augenmerk auf den technischen Entwicklungsverlauf der d&b Hardware- und Software-Produkte, der zur Einführung der KSL ins d&b Portfolio geführt hat.

„Die NAMM war für d&b eine tolle Bühne, um den nächsten Schritt in der Entwicklung der SL-Serie zu präsentieren“, so Larry Italia, Direktor und CEO von d&b USA, „d&b hatte dort auch Gelegenheit, Vertriebspartner und Kunden persönlich kennenzulernen und dabei über spannende Zukunftsprojekte zu diskutieren.”

www.dbaudio.com