Yamaha führt bei der ISE 2019 mit der SWP2-Serie neue L2-Netzwerkswitches ein

SWP2 10MMF qtr right

Diese verfügen über 10G-Uplink-Ports, wodurch sie sich ideal für leistungsstarke Dante-Netzwerke eignen, die 96kHz-Signale verteilen.

Audionetzwerke sind heutzutage bei Konzert-PAs, wo viele Geräte über weite Strecken kommunizieren müssen, bei Innen- wie bei Außeneinsätzen weit verbreitet. Yamaha entwickelt seit 1995 Netzwerk-Switches und Router, die am japanischen Markt weit verbreitet sind, und spielt bei der Entwicklung von Audionetzwerken seit 2012 eine tragende Rolle. Seit der Markteinführung von digitalen Mischkonsolen der CL-Serie hat die Firma zahlreiche Pro-Audio-Geräte produziert, die mit Audinates Dante-Netzwerkfähigkeit ausgestattet sind und welche die Übertragung von Mehrkanal-Audio mit niedriger Latenz erlauben.

Die neue SWP2-Serie ist im selben Stil wie die Netzwerkswitches der SWP1-Serie gestaltet. Auch lassen sich die Geräte genauso mühelos einrichten, bedienen, und sie sind genauso zuverlässig. Die SWP2-Serie verfügt aber zusätzlich über 10G-Dual-Uplink-Ports mit opticalCON-Anschlüssen und jene Bandbreite, die benötigt wird, um stabile Dante-Netzwerke bei 96kHz umzusetzen, und zwar auch über lange Distanzen. Die Geräte sind sowohl in Multimode-Ausführungen (SWP2-10MMF) als auch in Single-Modus-Ausführungen (SWP2-10SMF) erhältlich. Es können zwei Glasfaserkabel angeschlossen und "Link Aggregation" aktiviert werden, um Redundanz der Hauptleitung via Spanning-Tree-Protokoll (MSTP) zu erzielen.

Ein schlichter "Optimize For Dante"-Schalter sorgt dafür, dass der Switch mühelos für den stabilen Dante-Netzwerkbetrieb eingerichtet werden kann, ganz anders als bei intelligenten Standard-Switches, wo Sachkenntnis über Netzwerktechnik und ihren Betrieb vorhanden sein muss. Bei SWP2-Switches reicht die Betätigung eines einzigen Dip-Schalters, um das Gerät mit allen nötigen Einstellungen (QoS, EEE, IGMP Snooping und weitere) für einen stabilen Dante-Betrieb zu optimieren.

Die Switches der SWP2-Serie verfügen über drei interne VLAN-Presets, die für eine effiziente Netzwerknutzung über Dip-Schalter ausgewählt werden können (es ist ratsam, separate VLAN-Untergruppen für Audiodaten und für Smart-Geräte, auf denen Steuer-Apps wie StageMix laufen, zu bilden, wenn beide über das selbe DANTE-Netzwerk verbunden sind). Ein "USER"-Modus, der eine benutzerspezifische VLAN-Einrichtung erlaubt, ist ebenfalls vorhanden.

Die Anzeigen auf den SWP2-Switches zeigen klar an, welche Anschlüsse welchen VLAN-Untergruppen zugeordnet sind. Yamahas "LAN Monitor*"-Anwendung für Windows erlaubt ein visuelles Monitoring diverser Parameter wie unter anderem Netzwerkauslastung, Switch-Status oder Dante-Geräteinfo über ein einziges zentrales Display. Es ist möglich, einen "Snapshot" vom normalen Betriebszustand zu machen und eine Alarmmeldung auszulösen, wenn die Werte von der Norm abweichen. So können Probleme schnell identifiziert und gelöst werden.

Die robusten etherCon- und opticalCon-Netzwerkanschlüsse minimieren bei behelfsmäßigen Installationen das Risiko der versehentlichen Trennung, während der Netzanschluss V-Lock-kompatibel ist. Darüber hinaus verfügt das Gerät über einen externen DC-Eingang im XLR-4-32-Format für ein optionales PA-700-Netzteil** (+24V), falls die Stromversorgung redundant sein muss. Alle Netzwerk-Switches der SWP-Serien passen in Standardracks.

Yoshi Tsugawa, General Manager von Yamaha’s PA-Abteilung erklärt: "Yamaha fertigt bereits seit 20 Jahren Netzwerkswitches für den IT-Markt und hat einen Mehrheitsanteil am Absatzmarkt für Heimrouter. Vor wenigen Jahren wurden diese Produkte auch im Audionetzwerk-Bereich unerlässlich. Immer mehr Dante-Netzwerke werden bei 96 kHz betrieben, und die Ausdehnung der Systeme wächst und wächst. Wir sind sicher, dass sich die SWP2-Serie als ideale Lösung für Dante-Hochleistungsaudionetzwerke jeder Größe erweisen wird."
Aufgrund der robusten Anschlüsse und Yamahas legendärer Zuverlässigkeit liefert die SWP2-Serie das optimale Umfeld für mobile Audionetzwerke.

Es ist geplant, die ersten SWP2-Netzwerkswitches im Frühling 2019 auszuliefern.

www.yamahaproaudio.com