3D Immersive Audio von MAYAH

MAYAH

Neben der konstanten Weiterentwicklung seiner Produktpalette war MAYAH auch im Bereich der Erforschung neuer Anwendungsmöglichkeiten aktiv. Das Produkt dieser Bemühen ist 3D Immersive Audio.

In dem Projekt „Entwicklung eines intelligenten bitrateneffizienten Audio-Zuspiel-Übertragungssystems für heterogene Broadcasting-Szenarien“ (MASP), das in Kooperation mit dem Institut für Kommunikationssysteme (IKS) der RWTH Aachen durchgeführt wird, wurde ein grundsätzlich neuartiges Übertragungsverfahren entwickelt. Dieses zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass auf der Aufnahmeseite ganze Schallfelder anstatt einzelner Kanäle aufgenommen, übertragen und dann auf der Wiedergabeseite derart reproduziert werden, dass der Zuhörer das Gefühl bekommt, sich inmitten des akustischen Szenarios der Aufnahmeseite zu befinden.

Dadurch ergaben sich verschiedene Vorteile. Die räumlichen Eigenschaften der ursprünglichen akustischen Szene auf der Aufnahmeseite können genau festgehalten werden. Bei Wiedergabe ist es somit für den Zuhörer wirklich so als befände er sich mitten im akustischen Szenario der Aufnahmeseite. Dadurch ist es für den Zuhörer viel einfacher, einzelne Quellen zu verorten und somit voneinander zu trennen, besonders bei einer Veranstaltung mit vielen gleichzeitig sprechenden Teilnehmern hilft dies enorm bei der Unterscheidung. Das bedeutet auch, dass viele komplexe Audioszenarien mit viel weniger händischen Aufwand übertragen werden können. Neben Telefonkonferenzen kann es natürlich auch beim hochqualitativen Streaming Anwendung finden.

All diese Eigenschaften sind vollkommen unabhängig vom Ausgabegerät- und Setup. 5.1, Stereo und andere Ausgabesetups werden alle unterstützt.

Das Ergebnis dieser Entwicklung wird in einem kurzen Video auf der Tonmeistertagung 2018 am Stand der Firma MAYAH 1-09 vorgestellt.

www.mayah.de