Yamaha zeigt bei der ProLight+Sound 2018 neue Vorzeige-Lautsprecher und mehr

DZR CZR DXSXLF CXSXLF 01

Bei der ProLight+Sound 2018 freut sich Yamaha in diesem Jahr besonders, die Aktivlautsprechern der neuen Serien DZR und DXS-XLF am Markt einzuführen. Hierbei handelt es sich um eine moderne, erschwingliche Baureihe vollintegrierter Boxen mit beeindruckenden Spezifikationen und raffinierten Features inklusive Dante-Netzwerkfähigkeit. Zusammen mit ihren passiven Pendants, den Serien CZR und CXS-XLF, die parallel eingeführt werden, sowie mit der neuesten Digitalmischtechnik, die ebenfalls komplett ausgestellt wird, gibt es mehr als genug Argumente dafür, Yamahas Präsenz bei der ProLight+Sound auf keinen Fall verpassen zu dürfen.

Dank ihrer herausragenden Anpassungsfähigkeit und ihres großartigen Sounds sind Yamaha-Lautsprecher seit langem erste Wahl bei vielen Livebands, DJ-Auftritten, Präsentationen und Firmenveranstaltungen an kleinen bis mittelgroßen Veranstaltungsorten. Und auch in Kirchen, Clubs und bei vielen anderen Festinstallationen sind die Boxen extrem populär.

Die neue DZR-Serie besteht aus vier Modellen und profitiert von Yamahas aktuellsten Innovationen bei der Entwicklung von Lautsprecherelementen, DSPs, Class-D-Verstärkern und Boxengehäusen. Daher verfügt Sie über eine herausragende Audioqualität und für ihre Klasse über beeindruckende Leistungsdaten.

Darüber hinaus gibt es zu jedem Modell ein identisches "D"-Version-Pendant, welches zusätzlich mit Dante-Audionetzwerktechnik ausgestattet ist. Wenn die Boxen zusammen mit digitalen Mischkonsolen der Serien CL, QL und TF verwendet werden, ergeben sich hochgradig vernetzte und perfekt steuerbare Audiosysteme sowohl für mobile als auch für fest installierte Anwendungen.

Lautsprecher der DZR-Reihe liefern ohnehin für sich bereits einen kraftvollen Bass, aber die neuen DXS-XLF-Subwoofer mit 18'' beziehungsweise 15'' ergänzen die Module perfekt, wenn es richtig tief nach unten gehen soll. Bei Anwendungen mit mehreren Subs können die Bässe auch im Nieren-Modus betrieben werden.

Für den Fall, dass bei einer Anwendung passive Lautsprecher bevorzugt werden, wurden die Reihen CZR und CXS-XLF entwickelt. Diese können nicht nur mit hohen Leistungen umgehen, sondern sie verfügen auch über robuste, portable Gehäuse und eine herausragende Audioperformance. Wie ihre aktiven Pendants eignen sich die passiven Module für eine Vielzahl von Aufgabenbereichen sowohl im Festinstallationssegment als auch bei mobilen Anwendungen.

Yamaha wird darüber hinaus das neue digitale Mixingsystem Rivage PM7 und weitere neue Innovationen vorstellen, inklusive aktualisierter Dante-Ein-/Ausgangsmodule der R-Serie, Firmware-Version 2 für das Rivage PM10 (und mit ihr die neuesten Funktionen für die gesamte Rivage-PM-Famile) sowie neue, anpassungsfähige Steuer-App-Versionen für StageMix und ProVisionaire.

Die ProLight+Sound findet vom 10. bis zum 13. April auf dem Messegelände in Frankfurt/Main statt. Yamaha stellt an Stand E50, Halle 3.1 aus, und zwar an der Seite von Hi-end-PA-Hersteller NEXO. Zusammen ist man in der Lage, wirklich jede Anwendung und jeden Aufgabenbereich in der Branche voll zu bedienen.

Yamaha wird darüber hinaus auch bei der Musikmesse, die vom 11. bis 14. April auf dem Messegelände in Frankfurt stattfindet, anwesend sein. Im Portalhaus werden Mischpulte, Lautsprecher, Monitorboxen, portable PA-Systeme (inkl. der neuen STAGEPAS-PA-Serie) und Line-6-Drahtlosmikrofone an der Seite zahlreicher weiterer Produkte von Yamaha, Line 6 und Steinberg zur Schau gestellt.

www.yamahaproaudio.com