Symetrix Composer Version 6.0 fokussiert auf Dante-Erweiterungen

PP4 Dante User Library

Symetrix legt mit der neuen Composer Software Version 6.0 den Fokus vor allem auf zahlreiche starke Erweiterungen der Dante-Funktionalitäten und weitere Workflow-Verbessrungen für Symetrix-DSPs. Bislang oblag die Kontrolle aller Dante-Verbindungen in einem Symetrix-DSP-Netzwerk ausschließlich dem Composer und Änderungen, die außerhalb dieser Software-Umgebung vorgenommen wurden, waren nur temporär. Mit der Version 6.0 entscheidet der Programmierer nun optional im Site File über Routing und Kontrolle der Dante-Verbindungen. Entweder mit dem Composer 6.0, alternativ mit dem Dante Controller von Audinate oder anderen Software-Anwendungen.

Zusätzlich synchronisiert der Composer nun im Anschluss auch Änderungen, die mit dem Dante-Controller vorgenommen wurden, mit dem Site File des Projektes zur Archivierung oder als Basis für neue Projektprogrammierungen. Außerdem kann das System nun so programmiert werden, dass nach einem Stromausfall nicht automatisch die ursprüngliche Dante-Konfiguration geladen wird, sondern eventuelle Änderungen von Dante-Verknüpfungen durch den Dante-Controller auch erhalten bleiben. Die aktuelle Dante-Firmware Version 4.0 bereitet Symetrix bereits heute auf den zukünftigen Dante Domain Manager von Audinate vor. So können Symetrix DSP Prozessoren nun auch AES67 Audio Netzwerksignale senden und empfangen, und verschaffen der Symetrix-Hardware damit eine noch weitaus größere Flexibilität und Interoperabilität. Auch der Locking-Status der integrierten Dante-Schnittstellen kann mit dem Composer 6.0 bequem ausgelesen werden.

Netzwerk-Audio Transmit- und Receive-Objekte werden im Composer nun nicht mehr länger automatisch Dante-Kanälen zugeordnet. Die Verwendung der Objekte wurde erweitert und Allgemeiner gestaltet. Das Flow-Management wir nun automatisch organisiert und die Audio-Busse stehen nun mehr als nur einer Netzwerk-Technologie zur Verfügung.

Zahlreiche weitere Funktionserweiterungen bieten beispielsweise Erweiterung von Rx- und Tx-Objekten bis zu 64 Kanälen, was die Übersichtlichkeit vor allem größerer Netzwerke fördert.

Sogenannte Third-Party Dante Devices können nun auch vom Anwender selbst, generisch für das Composer Toolkit mit beliebigen Dante-Geräten erstellt werden. Diese Möglichkeit erlaubt die Verwaltung vieler der Basisfunktionen von Fremdfabrikaten direkt durch die Composer-Software.

Composer 6.0 ist als kostenloser Download auf der Homepage des Herstellers verfügbar. Neben der flexiblen Composer Software 6.0 präsentiert Symetrix auf der ISE weitere neue Hard- und Software Lösungen für installierte Audiosysteme. So wird der neue Radius NX DSP-Signalprozessor und dazu die neue SymVue APP für die WEB-basierende Control-Server-Plattform von Symetrix angekündigt.

www.trius-vertrieb.de
www.symetrix.co