NAMM 2018 mit Beschallungslösungen von Yamaha

yamaha NAMM2018 PA s

Subwoofer der neuen Generation: DXS15mkII und DXS12mkII

Mit den Aktivsubwoofern DXS15mkII und DXS12mkII stellt Yamaha verbesserte Versionen der beliebten Modelle DXS15 und DXS12 vor. Die Class-D-Endstufen mit 1.020 Watt generieren bis zu 135 dB beim DXS15mkII und bis zu 134 dB beim DXS12mkII. Die 15-Zoll-Membran des DXS15mkII bildet Signale bis hinunter zu 40 Hz ab, das kleinere Modell erreicht mit einem 12-Zoll-Treiber 42 Hz – damit legen die Subwoofer ein ideales Fundament für die verschiedensten Anwendungen. Der klare und verzerrungsarme Sound der Subwoofer kann durch die D-XSUB DSP-Technologie von Yamaha im Tieffrequenzbereich noch angepasst werden. Für größere Setups mit zwei oder mehr Subwoofern bieten die DXSmkII Modelle einen Cardioid-Modus, der eine Senkung des Basspegels auf der Bühnenseite bei gleichzeitiger Anhebung des Pegels im Publikumsbereich ermöglicht. Störende Schallinterferenzen auf der Musikerseite werden damit wirksam vermieden, während die Zuschauer die ganze Kraft der Darbietung genießen können. Die obere Trennfrequenz lässt sich flexibel zwischen 80, 100 und 120 Hz wählen und somit an verschiedene Umstände anpassen. Das robuste Bandpass-Gehäuse aus MDF mit widerstandsfähigem Polyurea-Finish behütet den Lautsprecher von außen, vielfältige Schutzschaltungen bewahren die elektronischen Komponenten.

Mobile Komplettanlagen mit Bluetooth: STAGEPAS 400BT und 600BT

Auch die beliebten Musiker-PAs der STAGEPAS Serie bekommen ein Update: Die Modelle 400BT und 600BT treten die Nachfolge von 400i und 600i an und bieten diverse Verbesserungen. Die größte Neuerung ist die Integration einer Bluetooth-Schnittstelle, durch die mühelos verschiedenste Audioquellen drahtlos und aus bis zu zehn Metern Entfernung in das Setup eingebunden werden können. Die effizienten Endstufen liefern 400 Watt beim 400BT beziehungsweise 680 Watt beim 600BT und strahlen den hochwertigen Klang durch das innovative Lautsprecher-Design gleichmäßig über einen großen Bereich ab. Der abnehmbare Powermixer bietet diverse Anschlussmöglichkeiten: vier Mic/Line-Kanäle, vier beziehungsweise sechs weitere Line-Kanäle sowie Stereo-Buchsen in Cinch- und 3,5-mm-Klinkenausführung zum Anschluss von mobilen Zuspielern und die Möglichkeit, Instrumente direkt über schaltbare Hi-Z-Eingänge einzubinden. Zur Erweiterung der Eingangskanäle können die Stereo-Channels auf jeweils zwei Mono-Wege aufgetrennt werden. Pro Kanal stehen ein zweibandiger (400BT) respektive dreibandiger (600BT) Equalizer zur Verfügung. Außerdem sorgen vier leistungsfähige, fußschaltbare SPX Reverbs, ein 1-knob Master EQ und ein Feedback-Unterdrücker für bestmöglichen Klang und die richtige Atmosphäre auf kleinen Bühnen. Und wenn die Bühnen größer werden, kann das System dank Monitor- und Subwoofer-Ausgängen ohne Weiteres um zusätzliche Lautsprecher erweitert werden, beispielsweise aus den Serien DBR, DXR, DSR und DSX von Yamaha. Die neuen Modelle DXS15mkII und DXS12mkII erweitern ein STAGEPAS Setup bei Bedarf sinnvoll um mehr Klarheit und Druck im Bassbereich.

http://europe.yamaha.com