ISE 2018 – Sennheiser zeigt optimale digitale Workflows

Auf der ISE 2018 in Amsterdam präsentiert Sennheiser vom 6. bis zum 9. Februar 2018 sein Business-Solutions-Portfolio und stellt dabei das Thema „Digital Workflow“ in den Mittelpunkt. Der Audiospezialist zeigt Software, die die tägliche Arbeit von IT- und AV-Verantwortlichen sowie Endnutzern um ein Vielfaches vereinfacht, darunter die neueste Version des „Sennheiser Control Cockpits“, einer Software zur einfachen Bedienung, Steuerung und Wartung von Sennheiser-Mikrofonen. Durch das Update lassen sich neben den Mikrofonen der Serie SpeechLine Digital Wireless erstmalig auch weitere drahtlose Mikrofonlösungen von Sennheiser bedienen – darunter Digital 6000 und evolution wireless G3. In einem Live-Demo-Raum können Besucher das gesamte Meeting-Portfolio in einem realistischen Setup selbst ausprobieren. Außerdem gibt es in einer „Speaker’s Corner“ Präsentationen und Vorträge zum Thema digitale Kommunikation. Besuchen Sie Sennheiser am Stand 2-B50 und erleben Sie die Zukunft der Business-Kommunikation.

In der heutigen Arbeitswelt ist eine reibungslose Kommunikation für den Erfolg von Unternehmen von allerhöchster Wichtigkeit, egal ob bei physischen oder virtuellen Meetings. Die technischen Möglichkeiten sind inzwischen durch sich stetig weiterentwickelnde Kommunikations- und Softwarelösungen grenzenlos. Aus diesem Grund legt Sennheiser neben seinem Business Solutions Portfolio auf der diesjährigen ISE einen klaren Fokus auf Software und stellt seinen Messeauftritt ganz ins Zeichen des Themas „Digital Workflow by Sennheiser“.

Die manuelle Wartung von Mikrofonlösungen kostet Unternehmen und Bildungsinstitutionen viel Zeit und Geld. Ob in Konferenzräumen, Seminarräumen oder Auditorien: Die Mikrofone sind oft auf unzählige Einzelräume verteilt und müssen von Hand auf Akkustand und Funktionalität geprüft werden. Die Sennheiser Control Cockpit-Software vereinfacht diesen Prozess und erlaubt neben der Steuerung des SpeechLine Wireless Systems erstmalig auch den digitalen Zugriff auf weitere Mikrofonsysteme wie Digital 6000 und die ew G3 Serie.

Bei der Entwicklung des Sennheiser Control Cockpits standen Bedienbarkeit und Nutzerfreundlichkeit von Anfang an im Fokus, die Software wurde gemeinsam mit Anwendern stetig weiterentwickelt. Daher ist es nicht der Nutzer, der sich dem System anpassen muss: Das System fügt sich nahtlos in die gewohnten Arbeitsabläufe des Anwenders ein und vereinfacht diese durch digitale Kontrollfunktionen. Das systemeigene Dashboard zeigt die Statusinformationen auf einen Blick, der Nutzer kann alle Mikrofone im System bequem überprüfen. Die Interaktion von Hard- und Software passiert in Echtzeit, so können Einstellungen am System per Fernzugriff vorgenommen werden. Darüber hinaus werden akute Probleme bei einzelnen Geräten direkt erkannt, der Verantwortliche bekommt eine Push-Benachrichtigung – und kann das Problem in vielen Fällen sogar aus der Ferne lösen. Durch diese digitale Workflow-Optimierung können Unternehmen Zeit und Geld einsparen, und gleichzeitig ihre Angestellten entlasten.

„Die Zukunft der digitalen Kommunikation mitzugestalten – das ist unser Anspruch als Audiospezialist. Wir entwickeln daher die Software unserer Business-Lösungen zusammen mit unseren Kunden kontinuierlich weiter, um betriebliche Abläufe schneller und reibungsloser zu gestalten“, sagt Andy Niemann, Director Business Communication bei Sennheiser. „Die Unternehmenswelt unterliegt einem stetigen Wandel, das Bild vom klassischen Büro wird durch ortsungebundene Arbeit, flexible Arbeitszeiten und mobile Technologie weitestgehend aufgelöst. Damit unsere Kunden diesen Prozess erfolgreich umsetzen können, geben wir ihnen die passenden Kommunikationsmittel an die Hand.“

Am Sennheiser-Stand werden ausgewählte Lösungen aus dem Sennheiser Business Solutions Portfolio vorgestellt, unter anderem für Desktop-Kommunikation, Meetings & Konferenzen, Präsentationen sowie Besucherinformation. Es gibt zudem drei Themenbereiche mit exklusiven Live-Erlebnissen: Die Speaker’s Corner bietet verschiedene Präsentationen und Produktlösungen rund um das Thema digitale Kommunikation. Im Live-Demo-Raum können Mikrofone und Systeme für Meeting-Anlässe getestet werden, interne und externe Sprecher halten Vorträge zu spezifischen Themen. Und die „TeamConnect Ceiling Virtual Reality Experience“ zeigt die Vorzüge des Deckenmikrofons TeamConnect Ceiling, das sich im Konferenzraum vollautomatisch auf den jeweiligen Sprecher ausrichtet.

Das Deckenmikrofon TeamConnect Ceiling bietet Anwendern eine völlig neue Dimension der Audiokonferenz. Die Einzigartigkeit von TeamConnect Ceiling: Es nutzt automatisches Beamforming. Dabei richten sich 29 einzelne, omnidirektionale Mikrofone automatisch auf den jeweiligen Sprecher im Raum aus, was jederzeit die beste Sprachverständlichkeit für Telefonate oder Online-Meetings garantiert. Der Sprecher kann sich während seines Vortrags völlig frei bewegen. Konferenzräume, die mit TeamConnect Ceiling ausgerüstet sind, sind vollkommen flexibel einsetzbar, ohne dass die Technik manuell nachjustiert werden muss. Auf der ISE haben Messebesucher die Möglichkeit, das TeamConnect Ceiling im Live-Demo-Raum und bei der „TeamConnect Ceiling Virtual Reality Experience“ zu testen.

www.sennheiser.com