Zoom LiveTrak L-12

Digitales Mischpult mit Mehrspur-Recorder und Kopfhörer-Monitoring-Mixer

Zoom L 12 Topview

LiveTrak L-12 ist eine digitale Konsole, mit der man eine Live-Performance mischen, gleichzeitig auf zwölf Einzelspuren aufnehmen und währenddessen sogar fünf unabhängige, frei konfigurierbare Kopfhörermischungen bereitstellen kann.

LiveTrak bietet zwölf diskrete Kanäle (acht Mono- und zwei Stereokanäle) mit einem Dreiband-Equalizer mit parametrischem Mittenband sowie 16 integrierte Send-Effekte. Jeder der acht Monokanäle verfügt über einen eigenen Kompressor. Dank der Bedienelemente und einer zwölfstufigen LED-Pegelanzeige bietet der L-12 alle Funktionen für eine intuitive Livemischung. Mit dem L-12 kann man zwölf Spuren mit bis zu 24 Bit/96 kHz im WAV-Format auf einer SD-Speicherkarte aufzeichnen und dabei gleichzeitig Ihre Live-Show mischen.

Zoom L 12 Rear

LiveTrak verfügt über fünf Kopfhörerausgänge, die über individuell einstellbare Mischungen eine maßgeschneiderte Abhörsituation für jeden Musiker bereitstellen. Dank eines integrierten Class-D-Verstärkers erzeugt der L-12 einen Pegel, der sich in jeder Live-Situation auch ohne ein separates Monitoring-Setup für Kopfhörer durchsetzt.

Alle zwölf Eingänge verfügen über einen Fader und eine Mute-Taste. Die acht Monoeingänge bieten zudem einen Gain-Regler und einen Kompressor mit nur einem Regler. Steuern Sie die Aufnahme und Wiedergabe einzelner Kanäle über die Rec/Play-Taste. Nutzen Sie die Select-Taste, um die Bedienelemente im Channelstrip (EQ und Panoramaposition sowie die Effekt-Returns) dem gewählten Kanal zuzuordnen. Der L-12 bietet pro Eingangskanal einen musikalischen Dreiband-Equalizer mit parametrischen Mitten und einen Hochpassfilter.

Die Combo-Eingänge des L-12 gestatten den Anschluss von XLR- und Klinkensteckern. Die Kanäle 1 und 2 bieten Hi-Z-Eingänge zum Anschluss von elektrischen Gitarren und Bässen. Die Kanäle 9 bis 12 bieten unsymmetrische Eingänge für Line-Signale im TS-Klinken- und Cinch-Format zum Anschluss von Keyboards und anderen Audiogeräten.

Über das helle, hintergrundbeleuchtete LCD und den Endlosregler haben Sie direkten Zugriff auf das intuitive Menüsystem von LiveTrak: Hier erstellen Sie neue Projekte, laden vorhandene Projekte oder passen Ihre Aufnahme-Einstellungen im Handumdrehen an.

LiveTrak ist zudem ein USB-Audio-Interface mit 14 Ein- und vier Ausgängen und einem umfangreichen Routing, das Ihnen unzählige Einsatzmöglichkeiten eröffnet. Der L-12 bietet 16 interne, voll editierbare Effekte. Wählen Sie zwischen Delay- und Halleffekten und ordnen Sie diese jedem beliebigen Kanal zu.

Jede der neun möglichen Szenen speichert die Fader-, Equalizer-, Panorama- und Mute-Einstellungen und vieles mehr. Die Fader-Mode-Tasten erlauben es, individuell angepasste Mischungen für die Summe und die Monitorausgänge zu erstellen. Das eingebaute Talkback-Mikrofon können Sie für die Kommunikation oder zur Aufzeichnung von Kommentaren nutzen. Und mit dem Metronom steht eine programmierbare Hilfe für das gewünschte Songtempo zur Verfügung.

Die Aufnahme kann automatisch ausgelöst werden, wenn in der Summe ein bestimmter Pegel erkannt wird. Oder Sie nutzen einen Gitarrenakkord oder Snare-Schlag, um die Aufnahme auf einer Spur einzustarten. Dabei können Sie das Audiomaterial bis zu zwei Sekunden vor dem eigentlichen Aufnahmestart erfassen, sofern die Performance früher einsetzt.

Mit einem äquivalenten Eingangsrauschen von -128 dBu (extrem geringes Eigenrauschen) und bis zu +60 dB Eingangsverstärkung ist LiveTrak ein sehr rauscharmen Vorverstärkern ausgestattet. Der L-12 unterstützt Abtastfrequenzen bis 96 kHz bei der Aufnahme auf einer SD-Speicherkarte. So können Sie mit einer High-Definition-Auflösung aufnehmen. In der Betriebsart Audio Interface kann der L-12 mit bis zu 48 kHz auf einen Computer und simultan auf eine SD-Speicherkarte aufnehmen.

Der L-12 bietet unterschiedliche Betriebsarten. In der Betriebsart Audio-Interface können Sie die Ein- und Ausgänge in jede DAW routen. In der Betriebsart USB Host kann man Projekte und Audiodateien auf einen angeschlossenen USB-Speicher übertragen. In der Betriebsart Card Reader kann der L-12 als SD-Kartenleser fungieren.

Der Preis beträgt laut deutschen Vertrieb Sound Service ca. 700 Euro und das Produkt wird ab September 2017 lieferbar sein.

www.sound-service.eu
www.zoom.co.jp