Ferncast verkündet, dass die Software aixtream nun auch Dante als Input und Output unterstützt

ferncast Studiolight Dante

Mit diesem Update kann aixtream nun mehrere andere Geräte als eine Alles-in-Einem-Lösung ersetzen. Deshalb ist keine zusätzliche Hardware mehr für Übertragung über SIP mit Dante-Input notwendig.

Tonstudiobesitzer haben Ferncast gebeten die Funktionen der Audioübertragungslösung aixtream so zu erweitern, dass direkte Übertragung über SIP mit Dante-Input möglich ist. Sie wollen dadurch flexibler werden und außerdem sicherstellen, dass die komplette Bedienung und der Workflow voll unter ihrer Kontrolle stehen. Des Weiteren möchten Sie die Remote-Studios und Synchronsprecher mit derselben Management-Software ansprechen können, mit der auch der Rest ihres Dante-Systems gesteuert wird. Zuvor waren Profi-Audiocodecs für Tonstudioanwendungen nur mit Analog-, Digital- oder AES67-Input verfügbar, aber nun kann dank aixtream klassiche SIP-Übertragung auch mit einem Dante-Input problemlos angegangen werden.

Tobias Dornbusch, Documentation und Support Engineer bei Ferncast sagt dazu: "Es ist notwendig, dass ein Server oder eine Hardware-Platform, wie fernStudio Light oder fernStation, die von dieser neuen Funktion Gebrauch machen soll, schon Dante-Hardware unterstützt. Dadurch wird es möglich, das Profi-Audiocodec direkt in eine Dante-Umgebung zu integrieren. Die verschiedenen Dante-Interfaces unterscheiden sich in der Anzahl von verfügbaren Kanälen, womit sie unterschiedlichen Anwendungen dienen. Mit aixtream kann der Benutzer seine Lösungen allerdings genau den eigenen Bedürfnissen entsprechend skalieren.

aixtream von Ferncast ist eine Software, die sowohl als Vollinstallation auf einem Server oder als Virtualisierung laufen kann und wird von einer außergewöhnlich breiten Auswahl and verschiedenen Hardware-Setups unterstützt. Diese können sowohl generisch oder von Ferncast maßgeschneidert sein. Dante-Input wird nun sowohl von Ferncasts fernStudio Light und fernStation sowie Server-Installationen mit der entsprechenden Hardware unterstützt.

aixtream bietet eine ganze Reihe interessanter Vorteile für Tonstudios mit Dante-Umgebung:

  • Höchste Verfügbarkeit für 24/7-Betrieb mit automatischen Backups auf redundante Systeme, umfassende Überwachung des Betriebs, einschließlich Alarm und schnelle Anpassung auf Benutzerwünsche
  • Erweiterung auf AES/EBU, MADI und AES67 möglich
  • Dante-Input unterstützt jeden möglichen Output, nicht nur SIP, dazu gehören OTT-Streaming, DVB-Transcoding per MPEG TS und mehr
  • Regelmäßige Updates über Ferncasts Online-Service-Center, die konstant die Funktionen von aixtream erweitern, dazu gehören verbesserte Netzwerk-Statistik und -Analyse, Multichannel-Codierung, AC-3, Zertifikation durch Akamai und nacamar, und vieles mehr

Fabio Devescovi, Sales Engineer bei Videolink AG, kommentiert hierzu: "Hier bei Videolink vertreiben wir Produkte von führenden Technologieunternehmen für Broadcast-Lösungen für den Schweizer Markt. Einige Tonstudios haben ihr Netzwerk schon mit Dante ausgestattet. Deshalb ist eine direkte Verbindung vom internen Dante-Netzwerk zum Profi-Audiocodec, mit dem dann eine Audioübertragung vorgenommen wird, für den Kunden sehr komfortabel und wird von ihnen sehr geschätzt."

www.ferncast.com