Portugiesischer TV-Sender SIC produziert mit Lawo IP-Technologie in Europas größtem ST2110-Broadcast Center

19 07 16 SIC production control room1 PRESS

Nach dem technischen Umbau seiner Produktionsbereiche in Lissabon – unter anderem mit Lawo V__matrix und VSM – verfügt Portugals führender privater Fernsehsender SIC (Sociedade Independente de Comunicação der Impresa-Gruppe) nun über das bisher größte ST2110-Sendezentrum Europas, in dem die Datenströme teilweise mehrere Kilometer zurücklegen. Nach einer Installationsphase von knapp vier Monaten staunten die SIC-Produktionsteams über den Leistungsschub, den ST2110 und ST2022-7 ihrer Arbeit verleihen.

Lawo lieferte und installierte 15 V__matrix Systeme, Lawos software-definierte IP Core Routing, Processing & Multi-Viewing Plattform, mit insgesamt 39 C100-Core-Processing-Blades sowie vm_dmv Multiviewern, vm_udx Up/Down/Cross-Conversion und weiteren Software-Modulen für die V__matrix-Plattform. Für das Lawo VSM (Virtual Studio Manager) Broadcast Steuerungssystem entschied sich SIC, um blitzschnelle Patch- und Konfigurationsänderungen für sowohl Baseband- als auch IP-Geräte über VSM-Bedienfelder durchführen zu können.

„Wir haben uns in der Branche informiert, welche technische Plattform unsere Anforderungen optimal erfüllt. Dabei haben besonders die Lösungen von Lawo, Sony und Cisco unser Interesse geweckt“, erklärt José Lopes, Director for Operations & Technologies bei SIC.

„Im Setup von SIC stellt Lawo die Rechenleistung, Sony liefert die Bildmischer und Kameras, und Cisco übernimmt die Spine/Leaf-Netzwerkinfrastruktur“, ergänzt Carlos Ladeira, TV Systems & Equipment Integrator bei SIC. Er fügt hinzu: „Der Grund für die Wahl von V__matrix lag vor allem in der Flexibilität, die sonst niemand bietet.“

VSM, das übergreifende, markenunabhängige Steuerungssystem von Lawo, bietet eine umfassende Steuerung von IP- und SDI-Geräten. „Darüber hinaus machen uns die ST2022-7-konforme Netzwerkredundanz und ein Steuerungssystem wie VSM das Leben definitiv leichter“, bestätigt Miguel Inácio, Koordinator für Infrastrukturmanagement bei SIC.

„Wir können ein Setup, das in einer unserer Regien für eine Produktion zum Einsatz kommt, innerhalb von Sekunden für das nächste Programm komplett umkonfigurieren. Im Mai haben wir über die EU-Wahlen in Portugal berichtet. Zum ersten Mal in unserer Geschichte brauchten wir für Umschaltungen keine Kabel mehr umzustecken. Mit VSM geht alles blitzschnell.“

Ladeira weiter: „Wir betreiben einen 24-Stunden-Nachrichtensender, ausgestattet mit einem eigenen Studio und einer eigenen Regie, der fast rund um die Uhr auf Sendung ist. Bis jetzt hatten wir noch kein einziges Problem, was meiner Meinung nach ein guter Beweis dafür ist, wie stabil alles läuft.“

Neben der Tatsache, dass der Betrieb von SIC seit dem 27. Januar 2019 reibungslos funktioniert, sind die verschiedenen SIC-Teams, die an diesem bedeutsamen IP-Projekt beteiligt sind, verständlicherweise stolz darauf, dass das Projekt zwei Monate früher als ursprünglich geplant abgeschlossen wurde. Der 27. Januar 2019, an dem SICs neue Installation auf Sendung ging, wurde als der „Tag, an dem sich Information für immer ändern wird“ angekündigt. (Dia 27 de janeiro a informação vai mudar.) Und genau so kam es auch.

www.lawo.com