2wcom: präsentiert vielseitige neue Lösungen für auf der IBC

Die neue Produktreihe von 2wcom zeichnet sich durch ein ganz neues technisches Konzept aus, das eine breite Palette von Funktionen und Möglichkeiten bietet, um den Arbeitsalltag und auch die täglich wachsenden Cross-Media-Aufgaben zu erleichtern. Natürlich ist auch das bekannte und bewährte Produktsortiment für Audio over IP, SAT, DAB, FM/RDS und MPX over IP mit auf der Show-Bühne. 2wcom ist dieses Jahr in Halle 8 Stand 8.E78.

2wcom’s Komplettlösung für Audio over IP Netzwerke

MM04C pure reworked 800px

Sowohl der MM04C als auch der MoIN Server (Multimedia over IP Network Server) basieren auf dem Know-how und den Erfahrungen, die 2wcom durch den MM01 Codec und den MM08E Encoder erlangt hat. Zusätzlich sind viele Kundenanforderungen berücksichtigt, die im Laufe der Jahre an das Ingenieurs-Team herangetragen worden sind. Beide derzeitigen Lösungen sind für Studio-zu-Studio und für Studio-zu-Transmitte Systemumfelder sowie die zunehmende crossmediale Arbeitsweise konzipiert.

Der MM04C Codec (4 Kanäle) und der MoIN Server (bis zu 512 Kanäle) bieten eine hohe Kompatibilität zu allen Schnittstellen und unterstützen eine Vielzahl von Protokollen für Streaming, Control und Monitoring (z.B. EBU TECH 3326, AES67, Ravenna, Livewire+, Dante, SMPTE ST 2110, SRT, PTPv2, RTSP, SAP, SIP, Discovery, Bonjour, SNMP, HTTP, HTTPS, FTP, FTPS oder Ember+ und mehr). Darüber hinaus ist der Austausch von Zusatzinformationen wie GPIO und Zusatzdaten zwischen den Audionetzwerken möglich.

Das integrierte Reliable User Datagram Protocol (RUDP) gewährleistet eine zuverlässige IP-Paket Auslieferung auch bei sehr hohen Paketverlusten und schützt gleichermaßen vor zufälligen Paketverlusten sowie Burst-Paketverlusten. Es kommt sogar mit weniger Bandbreite und kürzeren Verzögerungszeiten aus als die herkömmliche Forward Error Correction Mechanismen (Hinweis: für RUDP wird ein duplex IP Link und Unicast/Multiple Unicast benötigt). Auch bieten beide Lösungen eine große Auswahl an Codec Algorithmen (alle MPEG-Layer, alle AAC-Profile wie z.B. Extended HE xHE, OPUS, OGG Vorbis, Enhanced aptX, E-AC3, AC3 oder PCM und viele mehr). Darüber hinaus können Audio-Streams zu Multichannel-Streams kombiniert werden.

Um den täglichen Betrieb zu vereinfachen, sind alle Funktionen und Anwendungen modular konfigurierbar und bequem in bestehende Systeme (auch Fremdapplikationen) integrierbar, ohne das zusätzliche Schnittstellen benötigt werden. Hierdurch wird auch eine hohe Kosteneffizienz erreicht. Die Easy2connect-Funktion ermöglicht außerdem sowohl Anwendern in den Rundfunksenderanstalten als auch Reportern im Feld einen unkomplizierten Verbindungsaufbau (SIP-Telefonbuch). Abgerundet wird dies durch ein Web-Interface für remote Management, Konfiguration und Steuerung der gesamten Codec-Flotte und / oder des Servers.

Beide Lösungen verfügen über einzigartige Features. So kann der MM04C Codec als klassisches 19‘‘ Gerät über eine modular integrierbare FM Komponente auch als FM-Rebroadcast-Receiver genutzt werden. Die Aktivierung aller zusätzlich gewählten Komponenten erfolgt einfach per Software.

Im Vergleich hierzu kann der MoIN-Server als Software Service eingesetzt werden und bietet einige intelligente zusätzliche Funktionen an wie Audio-Routing, Management, Leveling, Loudness, Monitoring und Mixing zwischen verschiedenen Protokollen und Systemumfeldern. Der Server kann Audiomischpulte ersetzen und alle Audiosignale (auch auf Basis verschiedener Clocks) verarbeiten. Es ist auch möglich, verschiedene Audiokanäle zwischen unterschiedlichen Netzwerken synchron zu routen oder zu mischen.

4FM – modulare Lösung für FM- und Audio over IP-Anwendungen

4FM pure reworked 800px

Es ist Zeit für Neues und somit hat 2wcom die bekannte und umfangreiche Produktlinie für FM, RDS und analog/digital MPX over IP erheblich überarbeitet. Herausgekommen ist dabei ein ganz neues technisches Konzept und so wird nur ein Gerät - der 4FM - alle gängigen Produkte wie C02 RDS Encoder, S02 Stereo Generator oder den analogen/digitalen MPX over IP Codec ablösen.

Diese neue Lösung bietet Technikern und Entscheidungsträgern ein modulares, kosteneffizientes und skalierbares Konzept in nur einer 19" 1HE-Rackeinheit. Die Aktivierung der jeweiligen Komponente erfolgt ganz komfortabel per Software. Wie kann man sich das vorstellen? Zusammengefasst bedeutet dies, dass der 4FM immer so konfigurierbar ist, dass er genau die aktuell geforderten Bedürfnisse erfüllt. Was nicht nur Kosten sondern auch Platz in den Geräte-Racks spart.

Beispielsweise ist es möglich, als Komponenten einen RDS2-Encoder, einen Stereo-Generator und einen analogen/digitalen MPX over IP-Codec in nur einem Gerät zu kombinieren. Falls der RDS-Encoder und der Stereogenerator nicht benötigt werden, können Sie einfach nur die MPX over IP-Codec-Komponente auswählen. Darüber hinaus können zukünftige Upgrades einfach durch Software-Aktivierung durchgeführt werden, ohne dass Änderungen an der Hardware notwendig sind.

Im Vergleich zu den bekannten früheren Lösungen von 2wcom bietet der 4FM eine Vielzahl von neuen, ausgefeilten Funktionen wie die folgenden: Das Gerät verfügt über Eingänge für Analog/Digital MPX, Analog Audio, AES/EBU und Audio over IP. Damit unterstützt der Stereogenerator nun auch Protokolle für Audio over IP Streaming, Control und Monitoring (z.B. EBU TECH 3326, AES67, Ravenna, Livewire+, SMTE ST 2110, PTPv2, SNMP, HTTP/s, FTP oder FTPS). Zusätzlich ist es möglich, lokale RDS-Daten zu einem MPX-Signal hinzuzufügen, das bereits im Studio zusammengefast worden ist. Der integrierte FM-Tuner bietet die Möglichkeit, Audio- und RDS-Signale zu überwachen und darüber hinaus ist sogar ein Rebroadcasting möglich. Schlussendlich können Sie mit dem 4FM nicht nur das MPX-Signal via IP weiterleiten, sondern auch den Pilotton.

2wcom's FlexNsert+ und FlexXtract+ - praxiserprobte und bewährte Lösungen für DAB

Beide Geräte sind bereits bei nationalen Radiosendern in Norwegen, Deutschland und den Niederlanden im Einsatz. Die in die DAB/DAB+-Übertragungskette integrierte 2wcoms-Lösung ermöglicht es Broadcastern, nicht nur alte Sender (ETI), sondern auch neue IP-fähige Sender (EDI) zu nutzen.

Um Regionen bedienen zu können, die für IP/Kabel schwer zugänglich sind ist es möglich, das DAB+ Signal parallel über IP und SAT zu verteilen. Die synchrone Ausspielung wird durch den im DAB+ Signal enthaltenen Zeitstempel ermöglicht. Am Transmitter wird dieser mit einem 1pps Signal abgeglichen. Voraussetzung hierfür ist, dass das 1pps Signal zeitlich immer vor dem Zeitstempel für die Ausspielung liegt, was durch eine entsprechende Buffer Einstellung am Multiplexer erreicht wird.

Darüber hinaus können beide Geräte auch als komplettes DAB over SAT-Backup eingesetzt werden, um die Signalverteilung im Falle einer Unterbrechung der Standard-DAB-Übertragung zu gewährleisten.

Der FlexNsert+ DAB+ Distribution Inserter emfängt am Uplink-Standort einen DAB ETI-Datenstrom (nach EN 300799) vom Ensemble Multiplexer. Im nächsten Schritt wandelt das Gerät den Datenstrom in ein Standard-MPEG2-TS-Signal um und gibt ihn über seine Transportstromschnittstellen (IP und ASI) aus. Durch die Aktivierung der von 2wcom entwickelten Funktion "FlexOptimized Bandwidth Saving Technology" können Systembetreiber bis zu 45% Bandbreite einsparen.

Am Downlink-Standort demoduliert der FlexXtract+ Distribution Extractor die über IP, ASI (MPE) oder per DVB-S/S2 (MPE oder GSE) eingehende EDI-Daten. Im Folgenden beschreiben wir die drei zentralen Ausspielungsszenarien:

  • Bei Einsatz von EDI fähige Transmittern wird an diese einfach der EDI-IP-Strom (nach TS 102 693) direkt weitergeleitet.
  • Wenn alte Sender betrieben werden, wird der eingehende DAB-Datenstrom (EDI) in ein Standard-ETI-Signal (nach EN 300799) gewandelt.
  • Falls Rundfunkanstalten einen gemischten Transmitter Park betreiben, kann der der FlexXtraxt das vom FlexNsert erhaltene ETI Signal, nicht nur eins zu eins an alte Transmitter (ETI) ausgeben, sondern parallel auch in einen EDI-Stream umwandelt, um neue Sender zu bedienen. Hierdurch wird maximale Flexibilität und Ökonomie erreicht.

www.2wcom.com