NEP Sweden produziert mit Lawo IP-Equipment neue TV4 „Star der Stars“ Musikshow

18 05 02 NEP Studios mc2 56 as

Bereits seit Jahren produziert NEP Sweden den Tonmix für abendfüllende TV-Unterhaltungs- und Musikshows. Während das Unternehmen dafür bisher einen Ü-Wagen im Einsatz hatte, wird es zukünftig die erst kürzlich fertiggestellte Regie seiner drei Stockholmer Studios nutzen, in der nun auch die neue Live-Show „Stjärnornas Stjärna“ („Star der Stars“) des schwedischen Fernsehsenders TV4 produziert wird, die im März Premiere feierte. Herz der neuen Regie sind IP-basierte Produkte und Systeme von Lawo.

In den 1.600m², 800m² und 167m² großen NEP-Studios liegt der Schwerpunkt auf der Produktion und Live-Übertragung von Fernseh- und Musikshows am Freitag- und Samstagabend. Die anhaltende Nachfrage veranlasste das Unternehmen, für seine Studios in Stockholm eine feste Regie zu installieren und so die flexible Nutzung der Studios durch effiziente Technologie und intuitive Workflows zu optimieren. Als Schlüssel, um dieses Ziel zu erreichen, wurden drei Säulen identifiziert und umgesetzt: die Anschaffung eines Lawo mc²56 Mischpults, wie es auch in den Übertragungswagen zum Einsatz kommt, die Installation eines Lawo VSM Steuerungssystems zur übergeordneten Steuerung, sowie die Verbesserung der Raumakustik.

Konzeption und technische Planung der 26 m² große Regie wurden von NEP Sweden intern geleistet. Als Systemintegrator fungierte dabei Broadcast Solution, unter deren Verantwortung auch die Installation durchgeführt wurde. Die Raumakustik wurde von Per Sörlin von der in Kista ansässigen Firma Tonteknik Engineering entworfen.

Mit der Beauftragung von Lawo im Dezember 2017 lief das Projekt erst richtig an; fertiggestellt wurde die Regie Anfang März, rechtzeitig zur Premiere der neuen Live-Musikshow "Stjärnornas Stjärna" („Star der Stars“) des schwedischen Fernsehsenders TV4. Moderiert wird die Show von der schwedischen Komikerin, Tänzerin, Schauspielerin, Fernsehmoderatorin und jetzt "Star Wizard" Petra Mede. Bei diesem Wettbewerb bieten bekannte Künstler Live-Interpretationen von Songs dar, die stilistisch vollkommen von ihrem eigenen Repertoire abweichen – z. B. Country, Latin, Hardrock, Soul, Oper, Synth Pop, Musical, Svenska Visor (traditionelle schwedische Lieder) und Disco. Jede Woche ist bei der Show ein "Genre-Experte" anwesend, der die Künstler bei ihrer Performance berät. Nach dem Vortrag stimmen die Zuschauer ab und bestimmen den besten Interpreten der jeweiligen Runde – um am Ende der Saison den „Star der Stars“ zu küren.

Die 48-Fader mc²56 Konsole, das Herzstück der neuen Regie, bietet neben einer Routingkapazität von 8.192 x 8192 Koppelpunkten ein Processing von 192 DSP-Kanälen mit vollständig redundanten Signalwegen bei 96 kHz und 24 Bit Auflösung. Ein Waves-Plugin-Server ist ebenfalls integriert. Das Mischpult verfügt über fünf MADI-Ports, um die Inputs von Studio, Mehrspur-Recording und Einspielern einzubinden. Zwei Lawo DALLIS Stageboxen bieten eine zusätzliche Konnektivität von 32 Mic / Line-Eingängen, acht AES-Ein-/Ausgängen und acht Line-Ausgängen.

18 05 02 NEP Studios mc2 56 bs

Die Installation umfasst zwei Lawo VSM-Server (Virtual Studio Manager) mit zugehörigen vsmLBP-16e, vsmLBP-17 und vsmLBP-50e Hardware-Control- und Monitoring-Panels. Integriert sind auch fünf multifunktionale Touchscreen-Panels, die in einem Wireless-Netzwerk für die mobile Steuerung des VSM zum Einsatz kommen. Damit können Monitorwände auf einfache Weise konfiguriert und Inhalte auf den Videobildschirmen über alle Studios hinweg für die Shows angepasst werden. Fünf Lawo V__pro8 Videoprozessoren werden für Embedding/De-Embedding, Lip-Sync und Dolby-E-Encoding verwendet.

Durch diese Installation von Lawo Equipment erhalten die Studios von NEP Sweden zukunftssichere und auf offenen Standards basierende IP-Technologie und eine herstellerunabhängige VSM-Steuerung für alle installierten Geräte. Gesteuert wird das VSM System über Hardware-Panels und mobile Touchscreen-Geräte, wodurch eine schnelle Bedienung über eine einzige Plattform ermöglicht wird. Die für verschiedene Shows verwendeten Einstellungen können einfach gespeichert, abgerufen und immer wieder angepasst werden.

Die aktuellen Ü-Wagen von NEP Sweden – sowie ein neuer UHD-Ü-Wagen, der in Kürze produktionsbereit sein wird – sind alle mit Lawo mc²56 Produktionsmischpulten ausgestattet, was es den Toningenieuren sehr leicht macht, sich in der neuen Regie zurechtzufinden.

"Die Ingenieure sind es gewohnt, an Lawo-Pulten zu arbeiten und haben hier eine akustische Umgebung, die von Per Sörlin entworfen wurde. Per hat wieder einmal ein Meisterwerk geschaffen, welches das Hören zu einem Vergnügen macht", bestätigt Mats Bengtsson, Senior Audio Engineer von NEP Sweden. "Nach gründlicher Abwägung – unter Berücksichtigung der Tatsache, dass NEP sehr positive Erfahrungen mit Lawo gemacht und alle seine Ü-Wagen mit mc² Konsolen ausgestattet hat – fiel die Entscheidung für Lawo aufgrund der erstaunlichen Klangqualität, Flexibilität und Erweiterbarkeit.“

"Die Ingenieure fühlen sich in der neuen Studioregie aufgrund der ergonomischen und intuitiven Bedienung der Konsole sowie durch ihre umfassende Funktionalität und ihren klaren Klang sehr wohl", fügt er hinzu. "Der Support war ein weiterer Grund für unsere Entscheidung – Lawo hat uns auch in dieser Hinsicht überzeugt."

"Wir haben nach einem System gesucht, das hervorragende Klangqualität und Zuverlässigkeit bietet und uns die flexible und effiziente Nutzung unserer Studios ermöglicht, die wir für die Produktionen im Sinne unserer Kunden benötigen", sagt NEP Sweden Technical Director Jens Envall. "Das alles haben wir bei Lawo gefunden."

Jarle Felin, VP Northern Europe, fügt hinzu: "Wir freuen uns, dass die Verantwortlichen bei NEP Sweden mit ihrer Entscheidung für Lawo Equipment uns zum wiederholten Male ihr Vertrauen schenken und dass wir sie auch mit unserem Service überzeugen konnten – von der Anfrage bis zum laufenden Betrieb."

www.lawo.com