Software-Release 4.5 für AURUS und CRESCENDO

Mehr Features für Broadcast, Post Production, Live und Beschallung in Mischpulten von Stage Tec

2018 04 StageTec VCA hierarchy

Stage Tec präsentiert auf der NAB  und der Prolight + Sound einige neue Features in der Audioverarbeitung für AURUS und CRESCENDO, die mit dem Software-Release 4.5 eingespielt werden.

In allen AURUS- und CRESCENDO-Anlagen kann nun für jeden einzelnen Aux-VCA eine Bypassfunktion geschaltet werden. Dieses Feature, das nur die Konsolen von Stage Tec bieten, wird bei Probensituationen mit Zuspielern im Live- und Beschallungsbereich nachgefragt.

Eine weitere neue Funktion betrifft die Hierarchie der VCA-Gruppen. Ein Kanal lässt sich jetzt mehreren VCA-Gruppen zugeordnen, außerdem können zusätzliche Gruppierungen vorgenommen werden. Zur Auswahl stehen insgesamt 30 VCA-Gruppen.

Auf vielfachen Kundenwunsch steht nun beim Aufschalten von 5.1-Quellen auf Stereo-Gruppen oder -Summen der automatische Stereo-Downmix mit Pegelkorrektur nach ITU-R 775-3 zur Verfügung. Diese Funktion ist für AURUS und CRESCENDO verfügbar und wird hauptsächlich im Broadcast angewandt.

Ein weiteres Feature ist ein interner Tongenerator, der jetzt in der zentralen Kanalbedienung im AURUS und CRESCENDO schaltbar ist. Das heißt, das Mischpult kann schon eingerichtet werden, auch wenn das NEXUS-Audionetzwerk noch nicht angeschlossen ist. So wird vor allem für Anwender im Broadcast (bspw. im Ü-Wagen) die Arbeit einfacher.

Mit dem neu entwickelten M/S-Decoder steht in allen Mischpulten von Stage Tec M/S-Stereo jetzt automatisch für Eingangskanäle zur Verfügung. Durch ein integriertes Upmix-Verfahren können dekodierte M/S-Signale bzw. Stereo-Signale automatisch auf Mehrkanalbusse gemischt werden. Interessant vor allem für Anwender bei Post Production.

Stage Tec finden Sie mit eigenen Messeständen auf der NAB (N1424) und auf der Prolight + Sound (3.1 G83).

www.stagetec.com