IBC-Premiere für das IP-basierte Mischpult AVATUS mit Multitouch-Screen von Stage Tec

StageTec Avatus

Stage Tec, der Berliner Hersteller professioneller Audiotechnik, präsentiert erstmals auf der IBC das neue IP-Mischpult AVATUS mit richtungsweisender Technologie und zeitgemäßem Look & Feel. AVATUS unterscheidet sich von den bisherigen Stage Tec-Konsolen durch drei Neuerungen: AVATUS bietet eine IP-basierte Anbindung an die Audioverarbeitung. Außerdem sind im AVATUS 21"-große Multitouch-Screens für Anzeige- und Bedienfunktionen vorhanden. Die dritte Veränderung betrifft die Bedienphilosophie, die nicht mehr technisch ausgerichtet ist. Stage Tec setzt im AVATUS auf eine Workflow-orientierte Bedienung, bei der die Touch-Screens immer nur die gerade relevanten, kontextbezogenen Funktionen anzeigen.

„AVATUS wurde entwickelt, um den Nachfragen unserer Kunden nach IP-basierter Technik, die sich standardisierten Protokollen öffnet, gerecht zu werden. AVATUS ist sehr flexibel in Bezug auf die Wünsche der Kunden. Die Anpassung der Bedienoberfläche und seiner Funktionen wurde erheblich vereinfacht, damit kann AVATUS für Kunden im Broadcast, Theater und Live-Bereich angepasst werden“, kommentiert Dr. Helmut Jahne, Geschäftsführer Stage Tec.

Die IP-basierte Anbindung von AVATUS bietet neue Möglichkeiten, Infrastrukturen aufzubauen. Dabei wird der Begriff Mischpultoberfläche ganz neu definiert. Waren die Module bislang relativ starr in einer Konfiguration angeordnet, ist im AVATUS jedes Modul ein Teilnehmer eines Netzwerkes. Jedes Modul erkennt seine Position im Mischpult und wird entsprechend konfiguriert und mit Parametern versorgt. Die Module können aus der Oberfläche entnommen, frei konfiguriert und innerhalb des Netzwerks an einem beliebigen Ort verbaut werden. Dabei entsteht ein verteiltes System, das Remote-Produktionen ermöglicht.

Die Bedienoberfläche im AVATUS wird nur aus drei verschiedenen Kassettentypen bestehen, zentrale Kassetten gibt es nicht mehr. So können mehrere Anwender an einer Konsole an verschiedenen Orten arbeiten.

Unterstützt wird die dezentrale Arbeitsweise durch die Multitouch-Screens, von denen jeder den Zugriff auf alle Parameter und zentrale Funktionen der Audioverarbeitung erlaubt. Das eröffnet, gepaart mit einem durchdachten Touch-basierten Bedienkonzept, neue Dimensionen. Für die Multitouch-Screens wurde ein neues UI/UX-Design entwickelt, das eine komfortable Bedienung durch den Anwender gewährleistet. Die Web-basierte Remote UI ermöglicht die Anzeige und Bedienung von Parametern über einen Webbrowser, wie es bereits von Stage Tec‘s ON AIR Flex bekannt ist.

Ein neues Feature ist die farbliche Codierung von funktionalen Einheiten. Es unterstützt die Anwender und erlaubt eine schnelle, intuitive Arbeitsweise. Die Farbcodierung, die über LEDs in jedem Drehgeber realisiert ist, zeigt an, mit welcher Funktion der Drehgeber aktuell belegt ist. Auch die Fader sind farbcodiert und gewährleisten bei großen Projekten einen schnellen Überblick.

AVATUS stellt mehr als 800 Eingangskanäle und 128 Summierbusse bereit. Die Breite der Kanalformate reicht von Mono bis zu 7.1. In die Bedienung integriert sind Features wie der DeEsser als Audiomodul, Loudness Metering und der Stage Tec-Automixer. Die Größe von AVATUS variiert zwischen 12 und 96 Bedienstreifen. AVATUS ist wie alle Mischpulte von Stage Tec in das Audionetzwerk NEXUS eingebunden und bietet sämtliche Interfaces an, die auch NEXUS unterstützt. Damit garantiert AVATUS die gleiche exzellente Audioqualität wie die bisherigen Mischpulte von Stage Tec.

AVATUS setzt auf standardisierte Technologien und Protokolle. Das vergrößert die Steuerbarkeit durch Fremdgeräte und ihre Einbindung. Die Konnektivität von und zu anderen Systemen soll durch die Umsetzung des AES70-Standards weiter erhöht werden.

Basierend auf diesen Grundpfeilern des Konzeptes soll AVATUS, wie schon seine Vorgänger, stetig weiterentwickelt werden. Mit seiner Flexibilität hat die neue Konsole das Potential sich allen Herausforderungen der Zukunft stellen zu können. AVATUS setzt die Tradition der Stage Tec-Produkte fort und ist abwärtskompatibel. Anwender mit einem AURUS in einem NEXUS-Audionetz können eine schrittweise Evolution zu AVATUS hin vornehmen.

AVATUS befindet sich derzeit noch in der Phase des Vor-Serienmodels. Bis es im Betrieb so zuverlässig ist wie von Stage Tec gewohnt, müssen die Entwickler noch einige Klippen umschiffen. Die erste Produktversion von AVATUS wird 2018 verfügbar sein.

„In der Branche ist gerade eine Umbruchphase zu erkennen. Ähnlich wie sich damals beim Umstieg von analoger auf digitale Technik die Grundkonzepte von Mischpulten und Regien allgemein vollkommen gewandelt haben, so sehen wir das heute durch die IP-Vernetzung und die Entwicklung hin zu Remote-Produktionen“, resümiert Dr. Helmut Jahne. „Die nächste Zeit bleibt spannend!“

www.stagetec.com