Antenna Hungaria produziert Live-Broadcast der FINA Schwimm-Weltmeisterschaften mit Lawo Equipment

FINA mc2 56s

Mit einer Flotte von 13 Fahrzeugen ist Antenna Hungária als Medienunternehmen, Pay-TV-Broadcaster und Produktionsdienstleister das führende Unternehmen für Außenübertragungen in Ungarn. Antenna stellt seine Dienste sowohl Drittanbietern als auch eigenen Kanälen zur Verfügung. Bei den bis zum 30 Juli in Budapest und Balatonfüred (Ungarn) stattfindenden FINA Schwimm-Weltmeisterschaften setzt Antenna seine gesamte Flotte ein, um den World Feed und weitere Inhalte für lokale Sender zu produzieren.

Nach dem technischen Upgrade bestehender Ü-Wagen und dem Neubau von Fahrzeugen sind jetzt alle Antenna Trucks mit Audio-Produktionsmischpulten oder weiterem Equipment von Lawo ausgestattet. Insgesamt umfasste die jüngste Lieferung drei mc²56 mit je 48 Fadern, drei mc²36 mit 16 Fadern und ein mc²36 mit 40 Fadern, außerdem Lawo Commentary Units (LCU), Compact I/Os, V__pro8 Video Processing Toolkits, Nova73 Audio Routing Systeme, DALLIS Stageboxen sowie A__madi4 Audio-to-IP Interfaces. Alle Ü-Wagen nutzen das VSM Broadcast Control und Monitoring System für die einheitliche, übergeordnete Steuerung. Mit diesem technischen Upgrade sind bei Antenna Hungaría nun insgesamt fünf mc²36 und drei mc²56 im Einsatz.

Mit den FINA Weltmeisterschaften 2017, eine der weltweit größten Sportveranstaltungen was Teilnehmer und internationales Interesse angeht, meistert Ungarn das größte Event, das je in diesem Land stattfand. Über einen Zeitraum von 17 Tagen treten fast 3.000 Athleten in sechs Disziplinen und in 75 Einzel-Events gegeneinander an – eine Herausforderung für die Organisatoren, die durch eine verkürzte Vorbereitungszeit von vier Jahren zusätzliche Belastungen mit sich brachte.

Die Wettkämpfe finden in fünf symbolträchtigen Locations statt und geben jedem Event noch zusätzlichen Glanz. Schwimmen und Tauchen werden in einem neuen hochmodernen Gebäude in Budapest abgehalten: Die Dagály-Schwimm-Arena ist der wichtigste Austragungsort der FINA-Weltmeisterschaften – schon der Bau selbst gilt bereits als herausragende Leistung, weil er in der Rekordzeit von zwei Jahren abgeschlossen wurde.

Wasserball wird die Zuschauer im nationalen Schwimmstadion Alfréd Hajós (benannt nach Ungarns erstes Olympia-Goldmedaillengewinner) begeistern, während die weltweit besten Synchronschwimmer ihre Wettkämpfe in temporären Locations an der Outdoor-Eisbahn neben dem Heldenplatz und der Burg Vajdahunyad austragen. Turmspringer treten unterhalb des Burghügels neben der Donau an, gegenüber dem prächtigen Parlamentsgebäude. In Balatonfüred am Nordufer des Plattensees findet das Freiwasserschwimmen statt.

Eine herausragende Aufgabe bei den Weltmeisterschaften übernimmt das jüngste Mitglied der Ü-Wagen-Flotte von Antenna – ein mit 16 Kameras (erweiterbar auf 20 Kameras) bestücktes Fahrzeug, ausgestattet mit einem Lawo mc²56 Audiomischpult, konfiguriert mit drei DSP-Karten und 18 MADI-Ports. Alle Komponenten der Audio-Infrastruktur sind über RAVENNA in ein IP-Netzwerk eingebunden, was umfangreiche Flexibilität auch bei weiten Entfernungen erlaubt. Dieser Truck wird auch für das Hostbroadcasting bei den FINA Weltmeisterschaften eingesetzt.

FINA OB 1s

Zoltan Tihanyi, Senior Audio Manager bei Antenna Hungaría, über die Entscheidung für Lawo: „Wir vertrauen auf Lawo-Systeme wegen ihrer Zuverlässigkeit und Flexibilität sowie wegen der vielen Möglichkeiten hinsichtlich Systemintegration. Außerdem vereinfacht die umfassende Ausstattung mit Lawo die Arbeit unserer Ü-Wagen-Teams – mit VSM und Audio-Equipment von Lawo als Standard müssen wir nur ein System schulen und die Teams können dann auf jedem Fahrzeug unserer Flotte arbeiten. Darüber hinaus können wir die Lawo-Workflows einfach in unsere tägliche Arbeit integrieren, was die Setup-Zeiten enorm reduziert.“

Tihanyi weiter: „Wir verwenden Lawo Audio-Mischpulte nicht nur für Sportübertragungen, sondern für die unterschiedlichsten Produktionen: Unterhaltungsshows, Musicals, Theateraufführungen oder Multitrack-Recording. Was ich dabei an den Lawo-Konsolen besonders schätze, ist ihr Klang und die einfache Bedienung."

Im Rahmen der letzten Installation profitierte Antenna Hungaría auch von der erweiterten Funktionalität des V__pro8 Video-Processing-Tools. „Ganz am Anfang unserer Zusammenarbeit brachte Lawo den V__pro8 auf den Markt. Mit dem Einsatz des V__pro8 erreichen wir nun eine viel tiefere Systemintegration als zuvor. Aktuell verwenden wir die V__pro8-Systeme z. B. für Embedding, De-Embedding, Cross-Conversion; zudem geschieht das DolbyE-Management ausschließlich über V__pro8," ergänzt Tihanyi.

www.lawo.com