Antenna Hungaría investiert in Lawo-Equipment

Ungarischer Broadcaster setzt bei FINA Schwimm-Weltmeisterschaften 2017 auf Lawo

HDOB2 mc2 56 2 PRESS

Im Rahmen einer weitreichenden Modernisierung hat der Ungarische Broadcaster, Pay-TV Sender und Produktionsdienstleister Antenna Hungaría seine Ü-Wagen-Flotte mit zusätzlichen Lawo Audiokonsolen und weiterem Lawo-Equipment ausgestattet.

Antenna Hungaría ist die Nummer Eins unter Ungarns Ü-Wagen-Dienstleistern und bietet seine Dienste den eigenen Kanälen sowie Drittanbietern an. Vor kurzem besuchte ein Team von Antenna den Hauptsitz von Lawo in Rastatt, um vier weitere Audiokonsolen für ihre Ü-Wagen-Flotte in Empfang zu nehmen. Antennas mittlerweile zwölf Fahrzeuge – die meisten mit Lawo Pulten ausgestattet – und ein noch im Bau befindlicher Ü-Wagen kommen bei der Produktion der FINA Weltmeisterschaften 2017 (14. - 30. Juli) in Budapest und Balatonfüred zum Einsatz.

Mit der Modernisierung durch Lawo-Equipment werden die Ü-Wagen für anspruchsvollste Produktionen fit gemacht. Insgesamt umfasst die jüngste Lieferung drei mc²56 mit je 48 Fadern, drei mc²36 mit 16 Fadern und ein mc²36 mit 40 Fadern, außerdem Lawo Commentary Units (LCU), Compact I/Os, V__pro8 Video Processing Toolkits, Nova73 Audio Routing Systeme, DALLIS Stageboxen sowie A__madi4 Audio-to-IP Interfaces. Alle Ü-Wagen nutzen das VSM Broadcast Control und Monitoring System für die einheitliche, übergeordnete Steuerung. Mit diesem technischen Upgrade sind bei Antenna Hungaría nun insgesamt fünf mc²36 und drei mc²56 im Einsatz.

Zoltan Tihanyi, Senior Audio Manager bei Antenna Hungaría, über die Entscheidung für Lawo: „Wir vertrauen auf Lawo-Systeme wegen ihrer Zuverlässigkeit und Flexibilität sowie wegen der vielen Möglichkeiten hinsichtlich Systemintegration. Außerdem vereinfacht die umfassende Ausstattung mit Lawo die Arbeit unserer Ü-Wagen-Teams – mit VSM und Audio-Equipment von Lawo als Standard müssen wir nur ein System schulen und die Teams können dann auf jedem Fahrzeug unserer Flotte arbeiten. Darüber hinaus können wir die Lawo-Workflows einfach in unsere tägliche Arbeit integrieren, was die Setup-Zeiten enorm reduziert.“

Tihanyi weiter: „Wir verwenden Lawo Audio-Mischpulte für die unterschiedlichsten Produktionen: Unterhaltungsshows, Sportübertragungen, Musicals, Theateraufführungen oder Multitrack-Recording. Was ich dabei an den Lawo-Konsolen besonders schätze, ist ihr Klang und die einfache Bedienung."

Im Rahmen der letzten Installation profitierte Antenna Hungaría auch von der erweiterten Funktionalität des V__pro8 Video-Processing-Tools. „Ganz am Anfang unserer Zusammenarbeit brachte Lawo den V__pro8 auf den Markt. Mit dem Einsatz des V__pro8 erreichen wir nun eine viel tiefere Systemintegration als zuvor. Aktuell verwenden wir die V__pro8-Systeme z. B. für Embedding, De-Embedding, Cross-Conversion; zudem geschieht das DolbyE-Management ausschließlich über V__pro8," erklärt Tihanyi.

Derzeit baut Antenna Hungaría einen 16-Kamera-Ü-Wagen, der auf 20 Kameras erweitert werden kann. Er ist mit einer Lawo mc²56 Audiokonsole mit drei DSP-Karten und 18 MADI-Ports ausgestattet. „Dieser Ü-Wagen kommt erstmals beim Host-Broadcast der World Aquatics Championships in Budapest im Juli dieses Jahres zum Einsatz. Hier kommt RAVENNA-Technologie zum Einsatz, um das gesamte Audiosystem in ein IP-Netzwerk zu integrieren – das eröffnet uns große Freiheiten, besonders, wenn lange Distanzen abgedeckt werden müssen," kommentiert Tihanyi.

Antenna Hungaría setzt seine mit Lawo ausgestatteten Ü-Wagen für die Produktion der Broadcast-Signale bei den diesjährigen FINA Schwimm-Weltmeisterschaften ein, die vom 14.-30. Juli 2017 in Budapest und Balatonfüred ausgetragen werden.

www.lawo.com