Lawo Virtual Radio Console RELAY auf der NAB Show

relay PRESS

Bereits vor einem Jahr stellte Lawo, deutscher Hersteller von Broadcast-Equipment, in Las Vegas sein Konzept „virtualisiertes Radio“ vor und inspirierte damit schon damals das Fachpublikum. Dieses Jahr präsentiert das Unternehmen auf der NAB Show nun sein virtuelles Radiopult RELAY.

„Als wir der Rundfunkbranche unsere Idee des virtualisierten Radios vorstellten, sahen die Broadcaster gleich, welche Vorteile es bietet“, so Michael Dosch, Director of Virtual Radio Products von Lawo. „Werfen Sie einen Blick auf das eigene Smartphone: für fast alles, was Sie damit tun wollen, können Sie eine „App“ nutzen. Warum also sollte nicht auch das Radio von diesem Ansatz profitieren?

„Mit RELAY kann nun die Ausstattung eines kompletten Radiostudios auf einem Laptop realisiert werden“, erklärt Dosch. „Und das betrifft nicht nur den Mix, sondern auch Voice Processing, Codecs, Telefonsysteme und vieles andere mehr. Und das Beste daran ist, dass die Software-Lösung den Preis für die Anschaffung dieser Tools auf einen Bruchteil der entsprechenden Hardware reduziert. Denn darum geht es bei der RELAY Virtual Radio Console: mehr Möglichkeiten für Radio bei geringeren Kosten“.

„RELAY ist eben nicht nur eine Mischpult-Fernbedienung wie viele andere. Diese Tools sind zwar cool, aber hinsichtlich ihrer Funktionalitäten begrenzt“, so Lawo Radio Marketing Specialist Clark Novak. „RELAY verfolgt hier einen anderen Ansatz, denn es handelt sich um eine Software-basierte Radiokonsole – das bedeutet, dass sich die Einsatzmöglichkeiten ganz einfach erweitern lassen. Wenn Voice Processing benötigt wird, ist das einfach mit dem Hinzufügen eines Softwaremoduls möglich. Für Declipping gilt das gleiche – der Kunde kann einfach ein weiteres Modul hinzufügen. Auch wenn die Anwender Remote-over-IP produzieren möchten, ist das mit zusätzlicher Codec-Software machbar. Um Telefonanrufe anzunehmen, nutzen die User eine Multi-Line-VoIP-Plugin-Software. Ein weiterer Pluspunkt: die Anwender können den Mix und zusätzliche Tools über eine intuitive GUI mittels eines multitouch-fähigen Touchscreens steuern. Das kann kein traditionelles Mischpult leisten!“

Mit der aus der IT-Branche übernommenen und entsprechend angepassten Technologie ist RELAY überall platzsparend einsetzbar und für eine ganze Reihe unterschiedlicher On-Air-Aufgaben geeignet.

„RELAY ersetzt ein physikalisches Mischpult und ganze Racks voller zusätzlicher Geräte durch ein einzelnes Laptop – mit erstaunlicher Kostenersparnis“, betont Novak. „RELAY ist perfekt geeignet als Teil von Remote-Kits für den mobilen Einsatz, für Reporter, für kurzfristig aufgebaute Studios vor Ort, für Webcasting, als Ersatz für veraltete Studio-Hardware oder für Heimstudios“.

Das RELAY Gesamtpaket beinhaltet die RELAY VRX4 und VRX8 Software (4-Fader- und 8-Fader-Mixer), ein kompaktes Lawo On-Air 4 Audio-Interface (ausgestattet mit I/Os für Mic, Line, AES3 und RAVENNA/AES67) und einen robusten RELAY Rucksack mit Platz für ein Laptop sowie anderes On-Air-Zubehör wie Mikrofone und Kopfhörer.

RELAY ist ab Juli 2016 verfügbar.

www.lawo.com