Cube-Tec wird assoziierter Partner im dwerft Forschungsprojekt

Im Rahmen des dwerft Projekts arbeitet Cube-Tec gemeinsam mit dem Institut für Rundfunktechnik (IRT) an Konzepten für cloud-basierte Lösungen für die automatische Analyse und Korrektur von Medienfiles.

Beim Austausch von Mediendateien zwischen kommerziellen Programmanbietern und Pro-grammverwertern treten immer wieder Probleme mit nicht standardkonformen Dateiformaten auf. Das IRT entwickelt mit dem bekannten MXF Analyser seit langem Analysewerkzeuge, die die zugrundeliegenden technischen Ursachen aufdecken. Cube-Tec hat sich auf die Entwicklung von Korrekturwerkzeugen für Medienfiles spezialisiert, die diese Fehler vollautomatisiert beheben können. Im Rahmen einer assoziierten Partnerschaft mit dem dwerft Projekt arbeiten die beiden Unternehmen nun zusammen an einer cloud-basierten Service-Lösung, die Medienfiles analysieren und automatisch korrigieren kann und in exakt dem vom Programmverwerter definieren Zielformat mit einem Qualitätsreport abliefert.

Hierfür sollen offene Standards zum Einsatz kommen. Beide Partner arbeiten seit mehreren Jahren im Rahmen des Strategischen Programms zur Qualitätskontrolle bei der Europäischen Rundfunkunion (EBU) an der Standardisierung von Messvorschriften und Messprozeduren für neue offene Rundfunkstandards.

Das dwerft Projekt besteht aus 5 Verbundprojekten. Die Zusammenarbeit mit dem IRT bezieht sich auf das Verbundprojekt 1, was zum Ziel hat, die Prozesse zur Produktion von Film- und Fernsehinhalten zu optimieren. Durch die Vernetzung von filebasierten Arbeitsschritten der Medienproduktion sowie der hierbei anfallenden Metadaten soll die Zusammenarbeit bei der Medienverwertung verbessert werden.

Dr. Rainer Schäfer, Geschäftsfeldleiter Mediendienste und Plattformen (IRT GmbH): „Die intensive und langjährige Zusammenarbeit zwischen dem IRT und Cube-Tec bei der automatisierten Qualitätskontrolle in der File-basierten Produktion bietet eine hervorragende Grundlage, gemeinsam an innovativen Forschungsthemen mitzuwirken. Die Aufgabenstellung im dwerft Projekt ermöglicht, die gemeinsame Expertise bei cloud-basierten Lösungen und neuen Workflows im Medienbereich einzubringen."

Jörg Houpert, Head of Technology (Cube-Tec International GmbH): „Medienproduktionshäuser haben häufig weder die personellen Ressourcen noch rechnet sich für sie die Anschaffung von hochspezialisierten MXF Mess- und Korrekturwerkzeugen. Da die fertigen Produktionen zukünftig auf Dateibasis ausgetauscht werden, bietet eine Online-Plattform, die die Standard- und Zielprofilkonformität der ausgetauschten Mediendateien sicherstellt das fehlende Glied. Die aktuell konzipierte Anwendung wird den Programmanbietern und Programmverwertern zusätzlich Sorgen abnehmen und die Nutzung der externen Programme vereinfachen."

Peter Effenberg, Geschäftsführer (transfermedia production services GmbH): „Diese Service-Lösung mit ihren Funktionalitäten entspricht der Idee des dwerft-Projektes: Lösungen und Technologien anbieten, die insbesondere für die Workflows kleiner und mittlerer Produktionshäuser geeignet sind und ihnen helfen, Medien-Programme standardisiert zu liefern. Durch die zunehmende Formatvielfalt in einem sich weiter diversifizierenden Medien-markt, gilt es, moderne automatisierte Technologien zu nutzen, um Produktionen effizient und qualitätsgesichert ausliefern zu können."

www.Cube-Tec.com